+
Weil eine 81-jährige Frau aus dem Landkreis Ebersberg am Steuer eingenickt war, kam es auf der Autobahn A9 zu einem Unfall.

81-jährige Frau aus dem Landkreis Ebersberg übermüdet am Lenkrad

Am Steuer eingeschlafen - dann kracht es auf der Autobahn

Offensichtlich bemerkte sie nicht, dass sie zum Autofahren eigentlich zu müde war und eine Pause gebraucht hätte. Dann passierte ein Unfall.

Ebersberg - Zu einem Auffahrunfall kam es am Ostermontag auf der A9, als eine 81-jährige Autofahrerin hinter dem Lenkrad eingeschlafen war. Die aus dem Landkreis Ebersberg stammende Rentnerin war um 15.30 Uhr auf der Autobahn in Richtung München unterwegs gewesen. 

Am  Lenkrad eingenickt

Auf Höhe der Rastanlage Holledau übermannte sie während der Fahrt die Müdigkeit und sie nickte am Steuer ein, berichtete die Polizei. Hierdurch kam es auf dem rechten Fahrstreifen zu einem Auffahrunfall mit einem vorausfahrenden Fahrzeug. 

Zwei Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit

In Folge des Anstoßes kam der Pkw der Unfallverursacherin nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke. Die Fahrzeuginsassen blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde von der Polizei auf rund 12.000 Euro geschätzt. ez

Lesen Sie dazu auch: Sekundenschläfer vor Gericht

Außerdem: Mit fast 2,5 Promille gegen Betonpfeiler: Dann schläft Fahrer ein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Werden Bäume für Kinderhaus gefällt? 
Die Gerüchteküche brodelt. Und es gibt ersten Widerstand. Werden Bäume für ein Kinderhaus gefällt?  Was wird aus dem Schulwäldchen in Vaterstetten? 
Werden Bäume für Kinderhaus gefällt? 
34-jährigem Autofahrer Messer in den Bauch gerammt
Ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Ebersberg hat einen Streit mit zwei Bauarbeitern mit schweren Verletzungen bezahlen müssen. Ihm wurde ein Messer in den Bauch …
34-jährigem Autofahrer Messer in den Bauch gerammt
Gestürzt: Frau will 25 000 Euro von Grafinger Geschäft
Sie wollte für ihre Schwiegertochter ein Oberteil kaufen und brach sich beide Füße. Jetzt hat eine 70-Jährige ein Bekleidungsgeschäft in Grafing wegen mangelnder …
Gestürzt: Frau will 25 000 Euro von Grafinger Geschäft
Eltern wollen Geschwindigkeitsüberwachung - Bürgermeister sagt: Haltet Euch doch Hühner!
Ernst Eberherr (CSU), Bürgermeister in Egmating, hat auf den Protest der Eltern reagiert, die sich für mehr Verkehrssicherheit einsetzen - mit einem kuriosen Vorschlag.
Eltern wollen Geschwindigkeitsüberwachung - Bürgermeister sagt: Haltet Euch doch Hühner!

Kommentare