+
Ein Polizist bei einer Schleierfahndung. 

Waffe in BMW versteckt

25-Jähriger aus Ebersberg hat Colt im Handschuhfach

  • schließen

Schleierfahnder kontrollieren BMW eines 25-Jährigen aus dem Ebersberger Landkreis. Dabei staunen die Polizisten nicht schlecht. 

Landkreis – Die meisten Autofahrer haben CD’s, Taschentücher oder Fahrzeugpapiere im Handschuhfach. Nicht ein 25-Jähriger aus dem Ebersberger Landkreis. Bei einer Ausflugsfahrt hatte er eine Schreckschusspistole in seinem Handschuhfach. Nun ging der junge Mann ins Netz der Polizei.

Beamten staunten nicht schlecht

Wie die Grenzpolizeiinspektion Murnau mitteilt, kontrollierten Schleierfahnder am Samstag Nachmittag einen BMW auf der A 95 bei Iffeldorf (Landkreis Weilheim-Schongau). Nachdem sich der 25-Jährige nicht ausweisen konnte, wurde der Mann und sein Auto durchsucht. Dabei staunten die Beamten nicht schlecht: Im Handschuhfach fanden sie einen „Colt Double Eagle“, Kaliber 9 Millimeter. Eine erlaubnispflichtige Schreckschusswaffe.

Polizei stoppt notorischen Schwarzfahrer

Ohne Waffenschein 

Einen Waffenschein dafür hatte der Transportunternehmer aus dem Landkreis nicht. Die Polizisten beschlagnahmten die Waffe. Der junge Mann bekommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Waffenbesitzes.

Dabei hätte die Fahrzeugkontrolle auch anders ausgehen können: „Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn der Mann zu der nicht auf Anhieb als Schreckschusswaffe erkennbaren Pistole gegriffen hätte“, sagt die Grenzpolizei.

Lesen Sie auch: Junkie schleift Polizisten 30 Meter mit dem Auto mit

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Poings Problembaustelle soll im Juli 2020 endlich fertig sein
Der Neubau der Grundschule Karl-Sittler-Straße gilt als die Problembaustelle in Poing. 2,5 Millionen Euro Mehrkosten und Fertigstellung ein Jahr später als geplant.
Poings Problembaustelle soll im Juli 2020 endlich fertig sein
Die Sternemacherin von Steinhöring
Susanne Kneidl aus Steinhöring  bastelt aus Getränkedosen höchst dekorative Sterne. Wir haben sie besucht.
Die Sternemacherin von Steinhöring
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt
Poing ist mehr als ein Haufen Häuser
Rund 150 Besucher waren zur Premiere des etwas anderen Heimatfilms „Geh mal raus!“ gekommen. Der zeigt, dass Poing viel mehr ist als nur Häuser.
Poing ist mehr als ein Haufen Häuser

Kommentare