Beutscheschaden liegt bei 15.000 Euro

Diebesbande zieht durch drei Gemeinden im Landkreis Ebersberg

  • schließen

Markt Schwaben, Zorneding und Forstinning: Das sind die Orte, in denen am Wochenende eine Diebesbande unterwegs war. Die Polizei meldet insgesamt zwei Einbrüche und zwei Autoaufbrüche.

Landkreis –In allen Fällen wurde ausschließlich Werkzeug gestohlen, weshalb die Ermittler davon ausgehen, dass es sich jedes Mal um dieselben Täter gehandelt hat. Die Beute hat einen Gesamtwert von etwa 15 000 Euro. Der bei den Ein- und Aufbrüchen entstandene Sachschaden beträgt gut 3000 Euro.

Die einzelnen Diebstähle im Überblick, geschehen im Zeitraum von Freitag, 7. Juli, bis Montag, 10. Juli:
• Tatort 1, Erdinger Straße 24 in Markt Schwaben: Dort haben die bislang Unbekannten die hintere Scheibe eines geparkten Renaults eingeschlagen und aus dem Inneren zwei Bohrhammer der Firma Würth gestohlen. Laut Polizei haben diese einen Wert in Höhe von etwa 1200 Euro. Der Schaden am Auto wird mit circa 500 Euro beziffert.
• Tatort 2, Wertstoffhof Zorneding, Am Sportpark 5:Die Täter zwickten das mit einem Vorhängeschloss gesicherte Tor auf und brachen anschließend auf dem Gelände drei Container auf. In einem wurden sie fündig: Die Diebe entwendeten eine Handflex mit einem Wert von etwa 1500 Euro. Der Schaden, der durch die Aufbrüche entstanden ist, liegt laut Polizei bei etwa 70 Euro.
Tatort 3, Lorenz-Stadler-Straße in Zorneding: Als am Montagmorgen, gegen 7.30 Uhr, der Eigentümer eines Ford Transits in sein Fahrzeug einsteigen wollte, bemerkte er, dass die hintere linke Scheibe eingeschlagen war. Der nächste Schock: Das Werkzeug, das im Auto lag, war weg. Die Beute hat Polizeiangaben zufolge einen Gesamtwert von rund 10 000 Euro. Der Schaden am Auto liegt bei etwa 1000 Euro. Der Diebstahl geschah in der Zeit von Samstag bis Sonntag, als der Ford Transit übers Wochenende am Wendeplatz der Lorenz-Stadler-Straße abgestellt war.
Tatort 4, Gewerbegebiet Forstinning-Moos: Um auf das Gelände einer Kfz-Werkstatt zu gelangen, drückten die Täter den circa 1,80 Meter hohen Maschendrahtzaun auf einer Länge von gut einem Meter nach unten. Nachdem sie das Hindernis überwunden hatten, brachen sie die hintere Türe eines Lastwagens der Firma Stanke Rollladen- und Jalousinenbau auf, berichtet die Polizei. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten die Diebe mehrere Maschinen im Gesamtwert von mindestens 2000 Euro. Der Schaden am Lkw und am Zaun beträgt etwa 1500 Euro.

Zeugen, die am Wochenende an den genannten Tatorten verdächtige Personen oder Vorgänge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Poing zu melden, unter Telefon (0 81 21) 99 17-0. Sie ermittelt in der Auf- und Einbruchsserie.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wapperl zeigen!
Als Symbol für faire Diskussionskultur rund um das Thema Flucht, Vertreibung und Asyl verteilen Jugendliche in Poing in dieser Woche das „Wertewapperl“. Dazu treten sie …
Wapperl zeigen!
Hallo, Herr Kindergärtner! Patrick (28) sagt, warum es so wenig Erzieher gibt
„Ich weiß nicht, woran es liegt, dass so wenige Männer in den sozialen Berufen arbeiten. Sicher spielt die eher mäßige Bezahlung eine Rolle.“ Das sagt Patrick Müller, …
Hallo, Herr Kindergärtner! Patrick (28) sagt, warum es so wenig Erzieher gibt
Vermeintlicher Raub löst Großeinsatz der Polizei aus
Elf Polizeifahrzeuge mit  20 Polizeibeamten sowie einem Diensthund waren am Dienstag im Einsatz, nachdem  bei der Polizei ein Notruf eingegangen war. Ein Bauunternehmer …
Vermeintlicher Raub löst Großeinsatz der Polizei aus
Scheitern lohnt sich manchmal doch
Am Freitag gibt’s Zeugnisse.  So mancher Schüler ist durchgefallen. Das ist nicht schön, aber auch kein Grund, den Mut zu verlieren. Schulischer Erfolg ist nämlich nicht …
Scheitern lohnt sich manchmal doch

Kommentare