+
Michael Seeholzer, stellv. Redaktionsleiter der Ebersberger Zeitung.

Mutmacher zum Wochenende

Der dritte Schritt vor dem ersten

Michael Seeholzer, stellv. Redaktionsleiter der Ebersberger Zeitung, ist seit über 40 Jahren im Job. Er hat sich ein paar Gedanken gemacht über den Wert von Noten in Abschlussprüfungen. Herausgekommen ist  unser Mutmacher zum  Wochenende.

Man soll nie den zweiten Schritt vor dem ersten machen, heißt es. Derart gewarnt, wollen wir heute stellvertretend für alle, die im Landkreis Ebersberg im Abitur stehen oder sonstige Prüfungen vor sich haben, bereits den dritten Schritt vor dem ersten machen. Und das lässt uns einen Blick werfen auf die künftigen Einstellungsgespräche unserer Absolventen und auf den bleibenden Wert von Noten. Der hat eine geringe Halbwertszeit.

Um es kurz zu machen: Mein Abiturzeugnis hat bei meinem eigenen Einstellungsgespräch, das vor nahezu 40 Jahren im Münchner Pressehaus stattfand, eine vollkommen untergeordnete Rolle gespielt. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob der damalige Chefredakteur das Ergebnis meiner schulischen Bemühungen überhaupt eines Blickes gewürdigt hat. Für Verblüffung sorgte bei mir aber weniger das geringe Interesse an meinen Noten, als vielmehr eine simple Frage, zu der sich der alte Fuchs angesichts meiner animiert fühlte: „Glauben Sie, dass Sie den körperlichen Anforderungen eines Lokalredakteurs überhaupt gewachsen sind?“

Der tiefere Sinn dahinter leuchtet mir nach 40 Jahren regelmäßigen Sonntagsdienstes inzwischen zwar ein, die Botschaft jedoch ist eine ganz andere: Gleich welche Noten unsere Schüler in diesen Tagen schreiben, die Chance, sich zu beweisen, wird die jüngere Generation auf alle Fälle erhalten. Der Arbeitsmarkt im Landkreis Ebersberg giert nach Kräften. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell unter zwei Prozent und das bedeutet Vollbeschäftigung.

Daran sollten vor allen diejenigen denken, denen in den Prüfungen das eine oder andere Malheur passiert ist. Klar, Noten sind nicht egal, sie sind aber auch nicht alles.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messerstecher von Grafing: So äußert sich der Gutachter vor Gericht
Der Messerstecher von Grafing hat sich auch vor Gericht wirr geäußert, gar von „Menschenopfer“ geredet. Nun wurde das Ergebnis des psychologischen Gutachtens vorgestellt.
Messerstecher von Grafing: So äußert sich der Gutachter vor Gericht
Opfer des Grafinger Amoklaufs: Bin der Verlierer
Für Johannes Buchner aus Grafing ist seit dem Amoklauf von Grafing-Bahnhof nichts mehr wie es war. Am Mittwoch sagte er als Zeuge vor Gericht aus.
Opfer des Grafinger Amoklaufs: Bin der Verlierer
Hochkaräter am laufenden Band
Im Herbst, zum 25. Geburtstag der Ebersberger Kleinkunstbühne altes kino, purzeln die Superlative nur so durchs Programm. Eigenproduktionen und große Namen geben sich …
Hochkaräter am laufenden Band
Zu Besuch auf einer Kinderintensivstation: Damit Lotta lebt
Unser Volontär hat für eine Sonderbeilage des Münchner Merkur eine ergreifende und emotionale Geschichte aufgeschrieben. Er hat eine Krankenschwester auf einer …
Zu Besuch auf einer Kinderintensivstation: Damit Lotta lebt

Kommentare