Er stammt aus dem Landkreis

Ebersberger stirbt Drogentod auf der Toilette

  • schließen

Der Landkreis Ebersberg hat einen Drogentoten zu beklagen. Der 39-jährige wurde auf einer Toilette im Münchner Hauptbahnhof gefunden. Das teilte die Polizei mit.

Landkreis -  Eine Reinigungskraft fand den Mann auf der Toilette im Münchner Hauptbahnhof. Laut Polizei handelt es sich um einen 39-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg, welcher als Drogenkonsument bekannt und vor Ort verstorben war. Neben ihm lagen Einwegspritzen sowie eine Dose mit Pulver. 

Hinweise auf Fremdeinwirkung oder Suizid ergaben sich nicht. Der 39-Jährige ist somit der 15. Rauschgifttote im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2018.

Rubriklistenbild: © KEYSTONE / Ritthoff, Klaus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bäume weichen Straße und Supermarkt
Die Vorarbeiten für den Bau des neuen Rewe-Marktes und der Verlängerung der Anzinger Straße in Poing-Süd haben begonnen. Als erstes sind jetzt Bäume gefällt worden.
Bäume weichen Straße und Supermarkt
Markt Schwabener rast mit 170 durch die Ortschaft
Ein 32-jähriger Bulgare aus Markt Schwaben ist mit 170 Kilometer pro Stunde auf der Karlsdorfer Straße nach Pastetten gerast.  Dann prallte er gegen eine Hauswand.
Markt Schwabener rast mit 170 durch die Ortschaft
Kirchseeon setzt Zeichen gegen Falschparker
Falschparker müssen sich in Kirchseeon auf verstärkte Kontrollen einstellen. Der Gemeinderat hat das Stundenkontingent für die Überwachung deutlich erhöht
Kirchseeon setzt Zeichen gegen Falschparker
Schüler spenden 5000 Euro für Kinder
Sich engagieren und Gutes tun: Markt Schwabener Gymnasiasten haben genau das getan: Mit ihren Aktionen Geld gesammelt, das nun anderen Kindern zugute kommt.
Schüler spenden 5000 Euro für Kinder

Kommentare