Illegale Prostitution in Sperrbezirken

25-Jähriger aus Kreis Ebersberg lässt Freundin anschaffen

  • schließen

Landkreis - Ermittlungen der Kripo  haben jetzt zu drei Anzeigen gegen Frauen geführt, die ihre „Dienste“ in einschlägigen Internetportalen angeboten hatten. Im Spiel ist auch ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg.

Im Einzelnen handelte es sich um eine 21-Jährige, die ihre sexuellen Leistungen in einem Hotel in Erding anbot. Wie sich herausstellte wurden die Internetkontakte und die Treffzeiten von ihrem Freund, einem 25 -Jährigen aus dem Lkr. Ebersberg, organisiert. Bei einer daraufhin durchgeführten Durchsuchung von dessen Wohnung konnten noch 50 Gramm Marihuana aufgefunden werden, weshalb sich der junge Mann auch wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten muss.

Ebenfalls erwischt wurde eine 39-Jährige aus dem Landkreis Freising, die ihren Körper in einem Pornokino nahe Moosburg feilbot. Zwar konnte ihr keine beharrliche Begehung der Verstöße nachgewiesen werden, trotzdem wird die Tat als Ordnungswidrigkeit mit einer erheblichen Geldbuße verfolgt.

Professionell arbeitete eine 39-Jährige aus Bamberg, die von den Fahndern der Kripo Erding in einem Hotel in Erding in flagranti erwischt wurde. Aufgrund ihrer eigenen Aufzeichnungen gehen die Ermittler davon aus, dass sie während des zurückliegenden Jahres Einnahmen im fünfstelligen Eurobereich durch Prostitution erwirtschaftete.

Die Kripo Erding weist ausdrücklich darauf hin, dass in den Landkreisen Freising, Erding und Ebersberg die Ausübung der Prostitution aufgrund der Sperrzeitverordnungen verboten ist.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnübergänge  in Grafing werden für Fußgänger geöffnet
Es geht also doch: Die bislang total gesperrten Bahnübergänge in Grafing werden ab sofort für Fußgänger wieder geöffnet. Damit reagiert das Landratsamt auf den …
Bahnübergänge  in Grafing werden für Fußgänger geöffnet
Zorneding: Gemeinsam für Lärmschutz an der Bahn
Der Gemeinderat Zorneding bildet eine Arbeitsgruppe zum Thema Lärmschutz an der Bahn. Vertreter aus allen Fraktionen wollen gemeinsam Lösungen erarbeiten. 
Zorneding: Gemeinsam für Lärmschutz an der Bahn
Keine Giftköder in Markt Schwaben
Die Warnung vor Giftködern hinter den alten Tennisplätzen am Hauser Weg  in Markt Schwaben war ein Irrtum. Das teilt die Polizei Poing mit. 
Keine Giftköder in Markt Schwaben
Jakob aus Glonn
Jakob ist eine kleine Schlafmütze. Er lässt sich gar nicht gerne aus dem Land der süßen Träume zurückholen. Der niedliche Bub ist das erste Kind von Bettina Schuster und …
Jakob aus Glonn

Kommentare