Im südlichen Landkreis Ebersberg

Abgefahrene Sommerreifen: Zwei Unfälle

  • schließen

Im Schutzbereich der Polizeiinspektion Ebersberg haben sich am Dienstagabend zwei Verkehrsunfälle ereignet, die  auf „mangelhafte Bereifung in Verbindung mit den winterlichen Fahrbahnverhältnissen“ zurückzuführen sind, wie die Dienststelle mitteilt.

Landkreis - Ein 30-jähriger Bulgare rutschte  mit seinem Transporter am Ortsausgang von Ebersberg, Richtung Langwied, in einen entgegenkommenden Volvo, der von einem 76-Jährigen aus dem Landkreis gesteuert wurde. Dieser wurde dabei leicht an der Hand verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass beide Sommerreifen der Vorderachse am Transporter abgefahren waren. Der Unfallverursacher musste eine Sicherheitsleistung von knapp 300 Euro hinterlegen. Außerdem wird ihm die Weiterfahrt erst gestattet, wenn der Transporter verkehrssicher bereift ist.

Kurz vor Mitternacht verlor auf Höhe Weiterskirchen auf der Kreisstraße ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim die Kontrolle über seinen Mitsubishi. Das Fahrzeug drehte sich und rutschte anschließend rückwärts in den tiefen Graben eines Bachlaufs neben der Fahrbahn. Die Insassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, das auf der Seite zum Liegen kam. Ein Abschleppfahrzeug mit Kran musste den Pkw bergen. Auch hier wurde festgestellt, dass an der Hinterachse beide Sommerreifen bis über die Verschleißanzeige abgefahren waren.

Der Fahrer erlitt einen Schock und wurde zur Untersuchung in eine Klinik eingeliefert. Seine beiden Begleiter blieben unverletzt. Neben dem Verstoß wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und abgefahrener Reifen erwartet den Fahrer außerdem ein Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung, da mehrere Liter Öl aus dem Fahrzeug austraten. Die Feuerwehr Baiern konnte das meiste davon binden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergang durch Poings Geschichte
An 29 Stellen in Poing-Süd stehen seit Donnerstag Tafeln, die über die Geschichte des jeweiligen Ortes informieren. Der erste Teil der „Kulturroute“ ist eröffnet - ein …
Spaziergang durch Poings Geschichte
Ein paar Ideen, aber keine Lösung
Die Stellplatzsituation in Markt Schwaben ist unzureichend. In vielen Siedlungen gibt es zu wenig Platz für Pkw.  Mit einer neuen Satzung will der Gemeinderat das …
Ein paar Ideen, aber keine Lösung
Umweltbewusst bis in den Tod
Nach dem Tod noch etwas für die Umwelt tun: Geht das überhaupt? Manfred Zoss (56) aus Ebersberg hat darauf eine Antwort gefunden. Er produziert voll biologisch abbaubare …
Umweltbewusst bis in den Tod
Maximilian aus Ebersberg
Zufrieden und glücklich: Familie Ciurak aus Ebersberg strahlt. Dazu hat sie auch allen Grund. Maximilian ist da, nach Solomia das zweite Kind von Alla Budnichenko-Ciurak …
Maximilian aus Ebersberg

Kommentare