+
Landrat Robert Niedergesäß, hier selbst am Steuer eines Busses, kündigte ein verbessertes Busangebot im Landkreis Ebersberg an.

Mit dem nächsten Fahrplanwechsel

Viermal um die Welt: Linienbusnetz wird ausgebaut

  • schließen

Durch eine ganze Reihe von Maßnahmen soll das Linienbusnetz im Landkreis Ebersberg zum nächsten Fahrplanwechsel ausgebaut werden. 

Landkreis– „Wir sind einen großen Schritt vorangekommen“, sagte Landrat Robert Niedergesäß (CSU) im zuständigen Ausschuss des Kreistags. „Wir werden ab Dezember 185 000 Kilometer mehr auf die Straße bringen. Das ist vier mal um die Welt.“ Der Kostendeckungsgrad lag 2017 bei 51,9 Prozent. Dieser Wert soll stabilisiert und durch gute Fahrplanangebote mittelfristig auf 60 Prozent angehoben werden.

Vorschläge der Bürger

Manchmal geht es bei den Anpassungen nur um wenige Minuten, um beispielsweise bessere Verbindungen zu erreichen. Dies muss aber mit allen anderen von dieser Entscheidung betroffenen Linien abgeglichen werden. Dazu bearbeitet Henry Rüstow im Landratsamt auch die vielen Anfragen, Vorschläge und Forderungen der Landkreisbürger. Das Komplettpaket wird dem Umweltausschuss des Kreistages vorgelegt.

Süden profitiert

Vom besseren Angebot wird zunächst vor allem der Süden profitieren. So soll im kommenden Jahr unter anderem das Naherholungsgebiet am Steinsee an den Wochenenden und an Feiertagen angefahren werden. Auch Antholing, Netterndorf und Berganger sollen künftig am Wochenende per Bus erreichbar sein. Bisher verkehrten Linienbusse hier nur unter der Woche.

Mehr Busse auf der Linie 442

Mehr Busse sollen auf der Linie 442 zwischen Grafing-Bahnhof – Ebersberg – Eglharting Westring und Buch verkehren. Da gibt es nämlich derzeit am Vormittag eine Lücke. Mit dieser Linie kann übrigens auch eine Verbindung von München nach Ebersberg vor 6 Uhr erreicht werden, wenn die erste S-Bahn aus München in Grafing-Bahnhof endet. Dann geht es mit dem Bus weiter in die Kreisstadt.

Rufbus entwickelt sich positiv

Positiv entwickelt sich laut Landratsamt die 2014 eingeführte Rufbuslinie 443 Steinhöring – Abersdorf. Sankt Christoph – Tulling – Frauenneuharting – Traxl – Steinhöring. Im Oktober 2018 nutzten 2400 Fahrgäste das Angebot.

Mehr Busse auch im Norden

Im nördlichen Landkreis sollen auf der Linie 469 zusätzliche Busse fahren. Verbunden werden mit der Linie Markt Schwaben – Forstinning – Forstern – Hohenlinden.

Expressbuslinie durch den Forst

Diskutiert wurde im Gremium unter anderem über den Vorschlag einer Expressbuslinie durch den Forst, auch eine Verbindung der beiden S-Bahn-Trassen. Eine Schnellverbindung von Grafing-Bahnhof über Ebersberg nach Markt Schwaben hatte Ilke Ackstaller (Grüne) ins Gespräch gebracht. Henry Rüstow meinte: „Das wurde schon mal angeschaut. Ich bin nicht überzeugt.“ Dazu bräuchte man nämlich auch Zubringer auf den Express von den anderen Orten. Die Interessen gingen auseinander. „Die Forstinninger werden nicht Hurra schreien, wenn der Expressbus vorbeifährt.“

Zu große Busse im Einsatz

Renate Glaser (SPD) gab zu bedenken, dass „Riesenbusse“ mit nur wenigen Leuten als Passagiere herumfahren würden. Man sollte überlegen, ob das nicht auch mit kleineren Bussen möglich sei. „Ich sehe das nicht nur wegen der Kosten, sondern auch wegen der Energieeffizienz.“ Reaktion von Niedergesäß: „Ich verstehe Ihr Anliegen.“ Der Landrat signalisierte Gesprächsbereitschaft.

Beschwerden im Winter

Trotz der Hitze gab es auch ein frostiges Thema. Im vergangenen Winter hatte es bei den Bürgern viel Unmut gegeben wegen schlecht geräumter Bahnsteige. Hier hakte Bianka Poschenrieder (SPD) nach. Im Gespräch war unter anderem, dass die Kommunen selbst aktiv werden sollten.

Lesen Sie auch: 600 Tiere in Gefahr: Feuerwehren verhindern Schlimmstes

„Die Begeisterung der Bürgermeister hält sich in Grenzen“, so Kreisfinanzchefin Brigitte Kellerin. Es gehe auch um Haftungsfragen, erklärte Niedergesäß. Er berichtet aber auch von weiteren Verhandlungen. Noch herrscht offenbar Hoffnung, bis zum nächste Winter eine Lösung zu finden.

Auch interessant: Polizei nimmt in Anzing Diebesbande fest - Haftbefehle erlassen

Grundsätzlich wird über die Zukunft des ÖPNV im Landkreis im kommenden Herbst beraten.

Lesen Sie auch: Neue Radwege für den Süden des Landkreises Ebersberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach heftigem Frontal-Crash: Feuerwehr zollt Ersthelferin größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schweren Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach heftigem Frontal-Crash: Feuerwehr zollt Ersthelferin größten Respekt
Brandstifter zündet Altpapiercontainer an
In der Nacht auf Donnerstag hat es gewaltig geraucht an einer Poinger Wertstoffinsel: Feuer in einem Altpapiercontainer. Die Polizei vermutet Brandstiftung.
Brandstifter zündet Altpapiercontainer an
Gemeinde Pliening ehrt Jugendkapelle
Die Gemeinde Pliening hat die Jugendkapelle für deren Erfolg bei „Spielen wie die Meister“ geehrt. 
Gemeinde Pliening ehrt Jugendkapelle
Lotta und Hannah aus Oberpframmern
Über die gesunde Ankunft ihrer Zwillinge Lotta und Hannah freuen sich Sophie und Stefan Edelbauer aus Oberpframmern. Die Mädchen kamen am 1. November in München auf die …
Lotta und Hannah aus Oberpframmern

Kommentare