+
Im Landkreis Ebersberg ist Wohnraum knapp, es wird viel zu wenig gebaut. Erschwert wird die Errichtung neuer Häuser durch eine EU-Richtlinie, die es vor allem jungen Familien und Senioren schwerer macht, an Kredite zu kommen.

CSU-Bundestagsabgeordneter aus Frauenneuharting schlägt Alarm

Lenz: Kreditverweigerung der Banken ist ein Skandal

Landkreis - Seit März dieses Jahres ist EU-weit die Wohnimmobilienkreditrichtlinie in Kraft. Eine Richtlinie, die es vor allem jungen Familien und Senioren schwer macht, an Bau- oder Renovierungskredite zu kommen. Der Frauenneuhartinger CSU-Bundestagsabgeordnete Andreas Lenz schlägt Alarm.

„Das Justizministerium muss Unklarheiten, die sich in der Praxis in den vergangenen Monaten ergeben haben, schnellstmöglich beseitigen. Wir brauchen umgehend eine Klarstellung und Konkretisierung unbestimmter Rechtsbegriffe, um für die Kreditinstitute Planungs- und Rechtssicherheit herzustellen. Die Einbrüche bei der Kreditvergabe haben offensichtlich gezeigt, dass es Nachbesserungen geben muss. Es ist ein Skandal, dass aktuell wirtschaftlich begründete Kredite aufgrund rechtlicher Schikanen und einer Altersbeschränkung nicht vergeben werden können“, sagt der Abgeordnete.

Andreas Lenz

Vor dem Hintergrund der Finanzkrise von 2008, der eine Immobilienkrise in verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten vorherging, sollte die EU-Richtlinie Menschen vor Überschuldung schützen. Diese Märkte sind in den Augen von Lenz allerdings nicht mit dem deutschen Immobilienmarkt mit soliden Baufinanzierungsstrukturen vergleichbar. „Natürlich ist auch auf die Rückzahlungsfähigkeit von Krediten abzuzielen, jedoch sind beispielsweise Altersgrenzen diskriminierend“, so der Wahlkreisabgeordnete. Auch zukünftig müsse der Wert der Immobilie bei der Kreditvergabe eine zentrale Rolle spielen. Eine Immobilie könne zwar an Wert verlieren, dies sei auch mit Sicherheitsabschlägen zu berücksichtigen, jedoch würde Wohneigentum selten völlig wertlos, sagt Lenz.

Bayern habe sich mit zwei Anträgen im Bundesrat für einen fairen Zugang zu Immobilienkrediten für Familien und Rentner eingebracht. Dabei solle es auch Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie kleineren Banken weiterhin ermöglicht werden als Kreditgeber für den Mittelstand, Familien und Rentner ohne Überregulierung zur Verfügung zu stehen. Lenz fordert das Bundesjustizministerium auf: „Es besteht dringender Handlungsbedarf. Dies zeigt uns die Wohnungsknappheit auch in unserem Raum unmissverständlich. Wir müssen gerade Familien und älteren Bürgern auf Basis einer soliden Finanzierung Finanzierungsmöglichkeiten für ein Eigenheim ermöglichen. Es liegt am Bundesjustizminister, die Diskriminierung zu beseitigen und den Weg für eine unkomplizierte Immobilienkreditvergabe frei zu machen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auslaufmodell G8 - Schüler vom Gymnasium Kirchseeon berichten
Nur sechs Jahre nach dem ersten Abiturjahrgang ist das achtstufige Gymnasium ein Auslaufmodell. Schüler aus Kirchseeon, die kurz vor dem Abitur stehen, berichten, wie es …
Auslaufmodell G8 - Schüler vom Gymnasium Kirchseeon berichten
71-jährige Frau stirbt bei Unfall
Eine 71-jährige Frau hat am Montagabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Straße zwischen Schlacht und Glonn ihr Leben verloren. Sie war mit ihrem Mitsubishi …
71-jährige Frau stirbt bei Unfall
Ebersberger Jugendstadion wird abgerissen
Das Tribünengebäude am Ebersberger Jugendstadion mit den darunter befindlichen Umkleidekabinen wird dem Boden gleich gemacht. Das steht nach dem verheerenden …
Ebersberger Jugendstadion wird abgerissen
Quote erreicht: Zorneding bekommt schnelles Internet
40 Prozent der Haushalte in der Gemeinde Zorneding haben Verträge mit der Deutschen Glasfaser unterschrieben. So geht es jetzt weiter.
Quote erreicht: Zorneding bekommt schnelles Internet

Kommentare