+
Der Malteser Schulbegleiter Jakob Makella (obere Reihe re.) begleitet ab sofort ein Kind mit Handicap in Glonn im Landkreis Ebersberg im Alltag. Zusammen mit neun Kollegen erhielt er beim überregionalen Einführungstag von Diensteleiterin Lena Fröhlich (vorne, 2.v.r.), stellvertretendem Diensteleiter Armin Haupt (mittlere Reihe, re.), und dem Leiter Soziale Dienste in Rosenheim, Markus Schwaiger (vorne, re.), wichtige Informationen. 

Malteser Begleitdienst 

Start in den Schulalltag – auch für Schulbegleiter

Die Sommerferien sind für einige Malteser Schulbegleiter bereits einen Tag früher zu Ende gegangen.

Ebersberg – Im Rahmen einer überregionalen Schulung bereiteten sie sich in Rosenheim auf die Individualbetreuung eines Schul- oder Kindergartenkindes mit Handicap vor. Jakob Makella begleitet ab sofort in Glonn ein Schulkind mit Handicap und wurde auf diese Aufgabe vorbereitet.

Diensteleiterin Lena Fröhlich und Stellvertreter Armin Haupt übermittelten wichtige Informationen zur Arbeitsorganisation und Qualitätssicherung und gaben Gelegenheit zu Fragen und zum Austausch. „Nur für sieben unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter war am Dienstag wirklich der erste Schultag“, sagt Fröhlich und erklärt: „Die anderen haben ihre Begleitung bereits früher begonnen, weil der Bedarf während des laufenden Schuljahres entstanden ist.“

Insgesamt begleiten derzeit über 60 Mitarbeiter des Malteser Schulbegleitdienstes Kinder und Jugendliche mit bestehender oder drohender geistiger, seelischer oder körperlicher Behinderung. Diese besuchen Schulen, Kindertagesstätten und Fördereinrichtungen in den Landkreisen Freising, Erding, Ebersberg, Mühldorf, Rosenheim, Miesbach, Traunstein und Berchtesgadener Land. Eltern und Lehrer mit Beratungsbedarf erreichen den Fachdienst telefonisch.

Weitere Informationen

und Rückfragen: Lena Fröhlich, Leiterin Malteser Schulbegleitdienst, Bezirk Ost-Oberbayern, Tel. 0861-98660-31, lena.froehlich@malteser.org

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobil in Vaterstetten
Ältere Menschen mobiler machen und der Vereinsamung entgegenwirken. Das soll mit dem „Seniorenfahrdienst“ in Vaterstetten erreicht werden.
Mobil in Vaterstetten
Julian aus Ebersberg
Die Freude bei der Familie Sissy und Benedikt Alberer aus Ebersberg ist groß: Julian der Stammhalter ist eingetroffen! Der Bub kam am 17. September in der Kreisklinik …
Julian aus Ebersberg
Gewerbeverband wiederbeleben?
Beim 2. Wirtschaftsempfang der Gemeinde Pliening wurde über die Idee diskutiert, den örtlichen Gewerbeverband wiederzubeleben.
Gewerbeverband wiederbeleben?
Vorfreude auf Eisfreuden
Spezielle Winterfreuden wird es im Dezember und Januar in Vaterstetten geben. Dann nämlich soll am Reitsbergerhof eine Eisbahn aufgebaut werden.
Vorfreude auf Eisfreuden

Kommentare