+
Finden die Aktion gut: Dieter Lerchl, Leiter der Polizeiinspektion Ebersberg, Landrat Robert Niedergesäß, Bernhard Schweida, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht und Martin Schedo, Mitarbeiter „Verkehr“ in der PI Ebersberg (v. r.) vor dem neuen Plakat. 

Aktion der Kreisverkehrswacht im Landkreis Ebersberg

Plakativ für mehr Sicherheit

Daumen hoch für die aktuelle Plakataktion für mehr Verkehrssicherheit der Kreisverkehrswacht Ebersberg finden Dieter Lerchl, Leiter der Polizeiinspektion Ebersberg, Landrat Robert Niedergesäß, Bernhard Schweida, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht und Martin Schedo, Mitarbeiter „Verkehr“ in der PI Ebersberg.

Landkreis – Sie alle haben sich eines der neuen Landstraßenplakate aus der Nähe angesehen, die, wie hier am Parkplatz zwischen Steinhöring und Ebersberg, die Verkehrsteilnehmer zu einem höheren Sicherheitsbewusstsein anregen sollen.

Alle zwei Monate werden die Plakate ausgewechselt und wird ein neues Thema in den Vordergrund gestellt. Weitere Plakatstandorte im Landkreis sind an der B304 bei Eglharting, an der B12 bei Hohenlinden, am Ortseingang von Ebersberg von Kirchseeon kommend, an der Kreisstraße EBE 13 bei Pienzenau und an der Staatsstraße 2079 bei Oberpframmern.

Die Landesverkehrswacht Bayern stellt die Plakate kostenlos zur Verfügung. Die Straßenmeisterei Ebersberg hat sie sicher am Straßenrand aufgestellt.

„Eine immer häufigere Unfallursache ist die Ablenkung durch ein Handy beim Autofahren“, berichtet Bernhard Schweida. Das ist deshalb auch das Thema auf dem aktuellen Plakat.

Die Kreisverkehrswacht will mit der Aktion einen Anstoß zum Nachdenken und daraus folgend zu verkehrssicherem Handeln geben. Landrat und Schirmherr Robert Niedergesäß lobte die Aktion der Kreisverkehrswacht.

„Trotz Verbot und Strafen nutzen immer noch viel zu viele Menschen während der Fahrt ihr Smartphone und bringen so sich und vor allem andere in Gefahr, die Folgen können schrecklich sein. Hoffentlich führt die Aktion zu einer Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer“, so der Landrat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zorneding fordert Lärmschutz an der Bahn
Eine Lärmschutzwand an der Bahn von Baldham bis Eglharting fordert der Gemeinderat Zorneding in einem Schreiben an das Eisenbahn-Bundesamt. „Wenn ein Zug nach Eglharting …
Zorneding fordert Lärmschutz an der Bahn
Asylbewerber-Party gerät außer Kontrolle - Richter genervt
Eine Party von Asylbewerbern gerät außer Kontrolle. Ein Mann aus Sierra Leone geht mit einer Flasche auf einen 32-Jährigen los. Der Prozess vor Gericht zerrt nicht nur …
Asylbewerber-Party gerät außer Kontrolle - Richter genervt
Straußdorfer Pfarrstadl soll nicht zum Eventstadl mutieren
Brechend voll war das Feuerwehrhaus in Straußdorf, aber es herrschte auch erkennbare Aufbruchstimmung: Die Dorferneuerung des Grafinger Ortsteils wird von den Bürgern …
Straußdorfer Pfarrstadl soll nicht zum Eventstadl mutieren
Das ist die Wunschliste der Kreisklinik Ebersberg
Klinikchef Stefan Huber hat im Rathaus seine Wunsch- und Ausbauliste vorgestellt. Er träumt nicht nur von einer Fußgängerbrücke über die Münchener Straße.
Das ist die Wunschliste der Kreisklinik Ebersberg

Kommentare