+
„Nicht ich bin wichtig, sondern das Buch“, betont Peter Bachmeier (roter Pullover) immer wieder. Der Plieninger hat die Broschüre für Schüler konzipiert. 

Prävention

„Nicht gaffen! Helfen!“: Neues Buch für den Schulunterricht

  • schließen

Das Bilderbuch gegen das Gaffen ist an die ersten Schulen verteilt. Der große Wunsch des Autors: Alle Schulen in Bayern sollten es bekommen für den Unterricht.

Vaterstetten – Die Aussage des Büchleins ist so einfach und plastisch wie die Bilder darin: „Nicht gaffen! Helfen!“. Der pensionierte Schulleiter Peter Bachmeier aus Pliening hat das Buch geschrieben und gezeichnet mit einem Ziel: Kindern zu erläutern, dass man bei Notsituationen wie beispielsweise Verkehrsunfällen nicht gaffen, sondern helfen soll. Denn, so die Lehre aus dem Buch: Auch Gaffer können mal zu Betroffenen werden, die dringend Hilfe benötigen. Und keine Schaulustigen, die Rettungskräften im Weg stehen oder gar die Situation mit dem Handy aufnehmen.

Nachdem unsere Zeitung im Sommer über Bachmeiers Projekt berichtet hatte, war das Interesse und die Nachfrage riesig, ist es bis heute, erzählt der 65-Jährige. Radio- und Fernsehsender, bundesweite Medien, sie alle haben über das Büchlein berichtet. Das sich bewusst an Kinder richtet und entsprechend konzipiert ist, denn: „Die Erwachsenen kann man nicht mehr oder nur schwer umerziehen“, sagt der Autor. Kinder im Grundschulalter aber könne man erreichen, ist der pensionierte Schulleiter überzeugt.

Einzigartiges Unterrichtsmaterial

Mit dieser Meinung ist er nicht allein. Allen, denen er von seiner Idee erzählt und einen ersten Entwurf vorab gezeigt hat, waren begeistert: Polizei, Verkehrswacht, Lehrer sowie Ebersbergs Schulamtsdirektorin Sigrid Binder und Landrat Robert Niedergesäß. Für die Umsetzung hat Bachmeier als Sponsor die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg gewinnen können. Gedruckt worden sind die ersten 1700 Stück im Berufsbildungswerk St. Zeno in Kirchseeon. Und so ist es gekommen, dass für alle Grundschulen im Landkreis Ebersberg ein Paket mit der Broschüre kostenlos zur Verfügung steht, zur Verwendung im Unterricht.

Ein Büchlein für alle bayerische Schulen

„Ein tolles Projekt, denn ein Buch in dieser Art gab es noch nicht“, sagte Schulamtsdirektorin Sigrid Binder am Mittwochvormittag, als das Büchlein in der Klasse 3a der Grundschule Vaterstetten an der Wendelsteinstraße offiziell präsentiert worden ist. Auch Landrat Robert Niedergesäß ist begeistert und kündigte an, dass er die Broschüre anderen Landräten ans Herz legen werde. Mit dem Ziel, dass sie bayernweit im wahrsten Sinne des Wortes Schule macht und im Unterricht eingesetzt wird.

„Ich habe mit dem Buch die Hoffnung, dass die Kinder, die mal Autofahrer werden, es besser machen als viele Erwachsene jetzt“, so Peter Bachmeier, der sich schon seit vielen Jahren über Gaffer aufrege, wie er sagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Das Bild von dem erschöpften Feuerwehrmann hat die Menschen berührt. Wir waren mit dem Ebersberger einen Tag nach dem schlimmen Brand noch einmal am Einsatzort.
Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße stand das Haus der Glaserei Mascher im Vollbrand. Rund 100 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Die Rauchschwaden …
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
Keine Zustimmung für das Mammutprojekt Gewerbehof in Lorenzenberg! Da war sich der Aßlinger Gemeinderat einig. Die Pläne widersprechen dem Bebauungsplan diametral.
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“
Bianka Poschenrieder ist nun auch offiziell Bürgermeisterkandidatin in Zorneding.
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“

Kommentare