Landrat verspricht: Kein Zurück in Turnhallen

Landkreis Ebersberg - Die Turnhallen der weiterführenden Schulen sollen in Zukunft nicht mehr mit Flüchtlingen belegt werden. Das sagte Landrat Robert Niedergesäß (CSU) am Dienstag.

Auch die vom Landkreis für den Notfallplan der Regierung von Oberbayern gemeldete Turnhalle des Gymnasiums Vaterstetten soll möglichst nicht mehr belegt werden. Als Alternative böte sich die fertiggestellte, aber bisher nicht bezogen Traglufthalle in Grub (Gemeinde Poing) an. Zudem sucht der Landkreis Ebersberg jetzt nach zwei oder drei Standorten für weitere Container, in denen Flüchtlinge untergebracht werden könnten. Es geht um Platz für rund 150 Personen. Die Container werden von der Regierung von Oberbayern zur Verfügung gestellt. „Wir müssen sie aber nicht nehmen“, so Niedergesäß.

Derweil schreitet die Sanierung in den inzwischen geräumten Schulturnhallen voran. Fünf von sechs für Flüchtlinge genutzten Hallen sollen zum Schuljahresbeginn wieder für den Sportbetrieb zur Verfügung stehen. Eine Ausnahme ist die Realschul-Turnhalle in Poing. Dort ziehen derzeit die Flüchtlinge aus.

„In den anderen Hallen ist Aufnahme der Schäden abgeschlossen“, so Andreas Stephan, Abteilungsleiter im Landratsamt. Die Kosten seien noch nicht abschätzbar. In Kirchseeon seien beispielsweise zwei Prallwände beschädigt. Die seien vor fünf Jahren eingebaut worden. Das Material gebe es nicht mehr. Alle Böden in den Turnhallen wiesen Schäden auf. Da stelle sich die Frage, ob es ausreiche, die Flächen zu reinigen und neu zu versiegeln oder ob neue Böden notwendig seien.

lan

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Franzis Hofleben
Viele Menschen hören nur Skandale, von misshandelten Schweinen, sagt Franziska Pfluger. Sie will aufklären. Sie ist mit 25 Jahren die jüngste stellvertretende …
Franzis Hofleben
Franzis Hofleben
Viele Menschen hören nur Skandale, von misshandelten Schweinen, sagt Franziska Pfluger. Sie will aufklären. Sie ist mit 25 Jahren die jüngste stellvertretende …
Franzis Hofleben
Model aus Zorneding bei Heidi Klum dabei - hier stellt sie sich vor
Am 8. Februar startet ProSieben eine neue Staffel von Germany‘s Next Topmodel mit Heidi Klum. Auch aus dem Landkreis Ebersberg ist eine junge Frau dabei.
Model aus Zorneding bei Heidi Klum dabei - hier stellt sie sich vor
Manuel aus Ebersberg
Ganz interessiert an allem ist der kleine Manuel. Während andere Babys lieber die Zeit verschlafen, schaut sich der niedliche Bub lieber die Welt an und staunt. Manuel …
Manuel aus Ebersberg

Kommentare