+
Die Abgeordnete Doris Rauscher übergibt die gesammelten Pakete vor ihrem Bürgerbüro in Ebersberg. 

Bürgerbüro wird zur Sammelstelle

Weihnachtsfreude im Schuhkarton

Über 40 liebevoll gepackte Schuhkartons mit Schulmaterial, Spielsachen, warmen Socken, Malbüchern, Spielen für alle Alterskategorien und eine große Kiste voll mit selbstgestrickten Mützen und Wollschals – das ist die Bilanz einer Sammelaktion, die die Ebersberger SPD-Abgeordnete Doris Rauscher durchgeführt hat.

Landkreis – In der Vorweihnachtszeit hat sie ihr Bürgerbüro als Sammelstelle für die Initiative „Geschenk mit Herz“ der Hilfsorganisation humedica zur Verfügung gestellt. „Die Idee hinter der Aktion hat mich gleich begeistert“, erzählt Doris Rauscher. „Jeder packt einen Schuhkarton voll mit Dingen, die Kinder bis zwölf Jahren im Alltag benötigen, und über die sich die Kinder, denen es materiell nicht so gut geht, freuen, zum Beispiel ein Spielzeug-Auto, Malsachen oder einen Teddy.“

Gemeinsam mit rund 70 000 anderen Päckchen machen sich die Pakete nun mit Unterstützung der BR-Benefizaktion Sternstunden auf den Weg – großteils nach Osteuropa, aber auch zu bedürftigen und geflüchteten Kindern in Bayern, und werden pünktlich zu Weihnachten verteilt.

„Ich bin begeistert, wie viele Menschen im Landkreis Ebersberg mitgemacht und ein, manchmal sogar zwei oder mehrere Päckchen geschnürt haben – vielen Dank für die wunderschönen Weihnachtsgeschenke für Kinder in Not“, freut sich die stellvertretende Vorsitzende im Sozialausschuss des Landtags. „Kinder haben ein Recht auf gutes Aufwachsen – doch viele Kinder leben in einem Umfeld, das von Armut, Unsicherheit und Ungerechtigkeit geprägt ist. Ihnen mit kleinen Weihnachtsüberraschungen eine Freude zu bereiten und ihnen zu zeigen, dass man an sie denkt, entspricht für mich dem Grundgedanken von Weihnachten.“  ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vaterstetten: Pflege unterm Presslufthammer
Presslufthämmer und laute Lüfter: Angehörige sind entsetzt, sprechen von unwürdigen Zuständen. Es geht um die Umbauten am Seniorenwohnpark in Vaterstetten an der …
Vaterstetten: Pflege unterm Presslufthammer
Männer fürs Jugendzentrum
Das Jugendzentrum Poing ist wieder komplett - zwei Männer kümmern sich um die Jugendlichen und den Betrieb.
Männer fürs Jugendzentrum
Quirin aus Baldham
Quirin ist der Größte, jedenfalls für seine Eltern. Der Bub ist nach Dominik Uhl und Paulina Schmidt das dritte Kind in der Familie von Sabrina und Markus Schmidt aus …
Quirin aus Baldham
Zwei Schicksalsschläge zerstörten das Glück - Krankenkasse lässt Familie im Stich
Martin Kopp will kämpfen. Er will nach zwei schweren Schicksalsschlägen kämpfen für seine Frau Claudia, seinen Sohn Oskar und seine Familie.
Zwei Schicksalsschläge zerstörten das Glück - Krankenkasse lässt Familie im Stich

Kommentare