Kommentar 

Tobende Kinder sind kein Problem!

  • schließen

Unser Autor Christoph Hollender ordnet den Fall an der Schule Eglharting ein. Ein Anwohner fühlt sich von tobenden Kindern gestört. Über den Verlust der Bodenständigkeit. 

Kinder brauchen Platz zum Toben. Sie müssen raus in die Natur. In einer digitalisierten Welt mehr denn je. Wer sich über kletternde Kinder aufregt, vergisst, dass er selbst Kind war. Eigentlich vergisst er alles, was mit Bodenständigkeit zu tun hat. Kinder werden dann mit Industrielärm verglichen. Schlimm! 

Lesen Sie hier den Bericht: Weil Grundschüler spielen: Anwohner beschwert sich

Ich wohne in München. Hier schreien und klettern (tatsächlich) auch Kinder. Das ist manchmal nervig. Eher aber schön lebendig. Keinesfalls ein Problem! Am Montag ist ein neunjähriges Mädchen in München von einem tonnenschweren Kipplaster überrollt worden. Das weiß-blaue Kinderfahrrad wurde zerquetscht und das Kind getötet. Das ist ein Problem!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anastasia Helena aus Ebersberg
Den Besuch unseres Fotografen hat die kleine Anastasia Helena verschlafen. Macht nichts: Ihre Eltern Barbara Elbing und Zarko Dragojevic aus Ebersberg können ihr das …
Anastasia Helena aus Ebersberg
Lieber die Verantwortung verteilen
Der Grafinger Stadtrat hat den nächsten Schritt unternommen, damit am nördlichen Rand des Ortsteils Schönblick eine neue Siedlung entstehen kann.
Lieber die Verantwortung verteilen
„Wir selbst sind das Problem“
„Fassen Sie sich alle mal an die eigene Nase!“, forderte Stefanie Ederer, CSU-Ortsgeschäftsführerin in Vaterstetten, das Publikum im vollbesetzten „Altschütz“-Saal auf.
„Wir selbst sind das Problem“
Lesung aus dem Paradies
Journalistin, Moderatorin und Bestsellerautorin Amelie Fried war zu Gast beim „Literarischen Herbst in Zorneding“ und stellte dort den rund 50 zumeist weiblichen …
Lesung aus dem Paradies

Kommentare