1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Von der eigenen Ehefrau angefahren und Bein gebrochen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frauenneuharting - Hilfsbereit hat ein 52-jähriger Frauenneuhartinger am Auto seiner Schwiegereltern einen kleinen Defekt behoben. Dann gab’s ein Missgeschick. Jetzt liegt der Schwiegervater mit einem gebrochenen Bein im Krankenhaus. Der Bruch ist kompliziert.

Die Polizei schilderte am Mittwoch den Hergang des Unglücks so: Am Dienstagabend, gegen 17.15 Uhr, wechselte der 52-Jähriger im Hof seines Anwesens im Gemeindebereich von Frauenneuharting eine defekte Lampe am vorderen Scheinwerfer des Pkw Golf seiner Schwiegereltern aus. Diese sollten nach ihrem Besuch auf seinem Anwesen wieder mit einem verkehrssicheren Auto nach Hause fahren können und niemand anderen gefährden dadurch, dass nur ein Scheinwerfer brannte. Um das ausgewechselte Licht zu überprüfen, setzte sich nach der Reparatur die 76-jährige Schwiegermutter ans Steuer ihres Wagens und startete dabei das Fahrzeug aus Versehen. Da der erste Gang eingelegt war, machte das Fahrzeug einen Satz nach vorne und erfasste dabei ihren 82-jährigen Ehemann.

Dieser erlitt einen offenen Unterschenkelbruch am linken Bein und wurde zur stationären Behandlung ins Klinikum Ebersberg verbracht.

Seine Ehefrau erlitt durch den Vorfall einen leichten Schock, teilte die Ebersberger Polizei mit. mps

Auch interessant

Kommentare