In Grafing transportierten unbekannte Täter nach einem Einbruch in ein Haus einen 300 Kilogramm schweren Tresor ab.

Schwere Beute

Einbrecher transportieren Tresor ab

  • schließen

Grafing - Die Einbrecher machten schwere Beute. In einem Haus in Grafing fanden sie Schmuckschatullen und einen Tresor. Es gelang den Unbekannten, das 300 Kilogramm schwere Behältnis abzutransportieren.

Bislang unbekannte Täter stiegen am Sonntag in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 20 Uhr über den Balkon in das Bad eines Einfamilienhauses in Grafing, in der Bürgerlingstraße ein. Im ersten Stock des Gebäudes wurden mehrere Schränke, Schubladen und Schmuckschatullen geöffnet. 

Im Erdgeschoss stießen die Täter auf einen ca. 300 Kilogramm schweren Standtresor, der mit mehreren Schrauben an der Wand befestig war. Der Tresor (Maße: 120 x 60 x 60 cm)wurde aus der Wand gerissen und durch die Räume geschleift. Anschließend wurde er über die Terrasse auf der Vorderseite des Hauses und durch den Garten abtransportiert. Im Tresor befanden sich mehrere tausend Euro Bargeld und Schmuck. Die Bewohner befanden sich zur Tatzeit nicht im Haus.

Die Kriminalpolizeiinspektion Erding hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 08122 / 968 - 0 erbeten. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder ortsfremde Fahrzeuge festgestellt, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten. Der ca. 300 kg schwere Tresor muss mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürocampus mit bis zu 600 Arbeitsplätzen
Auf dem Besucherparkplatz von Océ an der Gruber Straße wird ein Bürocampus mit Boarding-House entstehen. Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant. Die Investoren …
Bürocampus mit bis zu 600 Arbeitsplätzen
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
„Das macht richtig Spaß“, freut sich Niclas (11). „Aber manche Bahnen sind schon schwer.“ Wie beispielsweise die mit dem gemauerten Brunnen, in den der Fußball gelupft …
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
Mehr Auslauf am Schlittenberg
Im Bergfeldpark, nahe des Monopteros‘, wird derzeit das Biotop verkleinert. Damit im Winter die Schlittenfahrer dort mehr Auslauf haben. 
Mehr Auslauf am Schlittenberg
„Charly“ und sein Wirtshaus 
Die Traditionsgaststätte „Zur alten Post“ in Parsdorf, ehemals im Eigentum der katholischen Kirche, hat einen neuen Besitzer. Der ist im Ort kein Unbekannter. Karl …
„Charly“ und sein Wirtshaus 

Kommentare