Einbruch in Einfamilienhaus

Baldham - Einbruch am helllichten Tag: Am Freitag verschaffte sich ein unbekannter Täter zwischen 10.50 Uhr und 12.30 Uhr Zutritt zu einem freistehenden Einfamilienhaus in der Baldhamer Brunnenstraße.

Der Einbrecher hebelte das Kellerfenster auf und gelangte so ins Gebäudeinnere. Nachdem er das Haus durchsucht hatte, nahm er eine beige-schwarze Sporttasche mit der Aufschrift „FILA“ an sich und verstaute seine Beute darin. Nach seinem Einbruch flüchtete der Täter mit dem Diebesgut über den Zaun des angrenzenden Nachbargrundstücks und gelangte so wieder auf die Brunnenstraße.

Die entwendeten Sachen haben einen Gesamtwert von etwa 2000 Euro. Neben zwei Laptops, einer Digitalkamera und einem MP3-Player konnte der Dieb noch über 500 Euro Bargeld erbeuten. Der Eindringling richtete einen Sachschaden von etwa 200 Euro an.

Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Poing unter Tel. (0 81 21) 99 17-0 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nazi-Sprüche im  Klassenchat: Polizei ermittelt gegen Gymnasiasten wegen Volksverhetzung
Am Grafinger Gymnasium sind rechtsradikale Botschaften über einen Klassenchat verbreitet worden. Das teilte die Polizei mit. Erst vor einer Woche wurde die Schule nach …
Nazi-Sprüche im  Klassenchat: Polizei ermittelt gegen Gymnasiasten wegen Volksverhetzung
Gienger: Neubau oder Wegzug betrifft 1100 Mitarbeiter
Wie geht es weiter mit der Firma Gienger in Markt Schwaben? Das ist derzeit eine Rechnung mit vielen Unbekannten. Sogar der Wegzug des Unternehmens ist im Gespräch.
Gienger: Neubau oder Wegzug betrifft 1100 Mitarbeiter
Lehrer nicht für alles zuständig
Um Schule im Allgemeinen ging es hauptsächlich bei der Diskussionsrunde auf dem Podium in der Poinger Realschule. Aber nicht nur.  
Lehrer nicht für alles zuständig
Gemeinsam für eine bessere Zukunft - ohne Plastikheftumschläge
Zuerst werden Hefte damit eingebunden, später landen die Plastikumschläge irgendwann einmal im Müll. Die Aßlinger Schüler sagten sich: Das muss nicht sein.
Gemeinsam für eine bessere Zukunft - ohne Plastikheftumschläge

Kommentare