Baubeginn soll im Sommer 2017 sein

65 000 Euro Preisgeld für Grundschule

Poing - Mit einem Architektenwettbewerb hat Poing die Weichen gestellt für den Neubau der Grundschule in Poing-Süd. Es gibt 65 000 Euro Preisgeld zu gewinnen.

Bis zum Beginn des Abbruches des alten Schulgebäudes sind es zwar noch zweieinhalb Jahre, dennoch laufen schon jetzt die Vorbereitungen für den Neubau der Grundschule an der Karl-Sittler-Straße. In der Januar-Sitzung hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, einen Architektenwettbewerb zu starten und diesen EU-weit auszuschreiben. Wie beim Bau der neuen Grundschule und Kindertagesstätten im Zauberwinkel sollen auch für die Schule in Poing-Süd Planungsbüros ihre Vorschläge einreichen können. Ein Preisgericht wird dann die Reihenfolge der ersten vier Plätze festlegen, aus denen der Gemeinderat später den Sieger bestimmt. Dieses Büro wird dann mit der Durchführung beauftragt.

Für den Wettbewerb lobt die Gemeinde Poing insgesamt 65 000 Euro an Preisgeld auf. Dieses wird auf die vier Erstplatzierten aufgeteilt. Der Architektenwettbewerb sowie die anschließenden Verhandlungsverfahren werden begleitet vom Büro Kellerer und Kellerer (München), das der Gemeinderat beauftragt hat. In einer ersten, vagen Schätzung geht das Büro davon aus, dass die Gesamtkosten für das Projekt Grundschule Karl-Sittler-Straße (ausgenommen Preisgeld) zwischen 13 und 15 Millionen Euro betragen. Im Juli 2014 lag die Kostenschätzung noch zwischen 11,7 und 13,4 Millionen Euro. Präsentiert hatte dies das Architektenbüro Brinkmeier + Salz (München), die im Auftrag der Gemeinde eine Machbarkeitsstudie für Abriss und Neubau der Grundschule erstellt hat.

Damals fasste der Gemeinderat mit großer Mehrheit (einzig Wolfgang Spieth, FDP, stimmte dagegen) den Beschluss, das Gebäude neu zu bauen - und nicht aufwändig zu sanieren. Mit der Maßnahme kann in den Sommerferien 2017 begonnen werden. Ab dem Schuljahr 2017/18 werden Schüler und Lehrer der Karl-Sittler-Schule für die Dauer der Arbeiten umgesiedelt in die dann fertiggestellte neue Grundschule und Kindertagesstätte im Zauberwinkel (Poing-Nord). Gesamtkosten der neuen Gebäude hier: 22,8 Millionen Euro. Nach etwa zwei Jahren geht’s für die Karl-Sittler-Schüler zurück in ihre dann neue Grundschule. Die wird dreizügig ausgerichtet sein und eine neue Einfachhalle für Sport und mehr haben. rm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lehrer nicht für alles zuständig
Um Schule im Allgemeinen ging es hauptsächlich bei der Diskussionsrunde auf dem Podium in der Poinger Realschule. Aber nicht nur.  
Lehrer nicht für alles zuständig
Gemeinsam für eine bessere Zukunft - ohne Plastikheftumschläge
Zuerst werden Hefte damit eingebunden, später landen die Plastikumschläge irgendwann einmal im Müll. Die Aßlinger Schüler sagten sich: Das muss nicht sein.
Gemeinsam für eine bessere Zukunft - ohne Plastikheftumschläge
Landkreis trauert um Krankenhauspfarrer Josef Graml
Josef Graml war Pfarrer aus Berufung. Als Krankenhausseelsorger leistete er vielen Menschen im Landkreis Ebersberg 37 Jahre lang seelischen Beistand. Jetzt ist er tot.
Landkreis trauert um Krankenhauspfarrer Josef Graml
Nistkästen: Im Herbst ist es Zeit für eine Kontrolle
Wie jedes Jahr schwärmen jetzt die Vogel- und Fledermausfreunde aus zur Nistkastenkontrolle. Der Landesbund für Vogelschutz im Landkreis sucht noch Mithelfer.
Nistkästen: Im Herbst ist es Zeit für eine Kontrolle

Kommentare