Ralf Kirchner gibt den Kreisvorsitz der SPD ab

Der ewige Kandidat tritt ab

Ebersberg - Ralf Kirchner, der ewige Kandidat der SPD im Landkreis Ebersberg, hört auf – zumindest als Kreisvorsitzender der Genossen.

Wie der Ebersberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ewald Schurer am Freitag gegenüber der EZ sagte, werde am Freitag 13. Februar, 19 Uhr, bei einer Kreiskonferenz in Ebersberg eine neue Kreisvorstandschaft gewählt. Kirchner, der sich nach seiner letzten Niederlage bei der Landtagswahl 2008 beruflich umorientiere, werde der neuen Vorstandschaft nicht mehr angehören. Wie Kirchner der EZ selbst sagte, könne er bei dem Führungswechsel aus beruflichen Gründen persönlich nicht anwesend sein.

Schurer kündigte eine neues „Personaltableau“ der SPD an, zu dem er aber am Freitag keine näheren Einzelheiten nennen wollte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marode Grafinger Stadthalle weckt viele Emotionen
Wie geht es weiter mit der schwer sanierungsbedürftigen Grafinger Stadthalle? Das war erwartungsgemäß das Hauptthema der jüngsten Bürgerversammlung. 
Marode Grafinger Stadthalle weckt viele Emotionen
Alles übers Grafinger Brauchtum
Brauchtum und Tradition in und um Grafing: Das ist das Thema einer der beiden neuen Publikationen der Grafinger Arge Heimatkunde. Wir haben schon mal reingeschaut.
Alles übers Grafinger Brauchtum
Antonio Franco aus Reithofen
Herzlich willkommen im Leben, Antonio Franco. Der Bub ist nach Valentino Mario das zweite Kind von Ines und Robert Rößer aus Reithofen und hat am 14. November in der …
Antonio Franco aus Reithofen
Aßlinger Bürgermeister: Einer für alle
Eine echte Überraschung ist dieses Ergebnis nicht: Aßlings Bürgermeister Hans Fent erhielt während der gemeinsamen Aufstellungsversammlung von Freien Wählern, Grünen und …
Aßlinger Bürgermeister: Einer für alle

Kommentare