EZ-Austrägerin feiert 90. Geburtstag

Grafing - "Ich glaube ich bin noch gar nicht so alt ­ jedenfalls fühle ich mich nicht so", behauptet Agnes Knogler. Doch ihr Personalausweis sagt anderes: Der 26. Januar 1918 ist dort als Geburtsdatum angegeben. Gestern bekam sie deshalb offiziellen Besuch.

Bürgermeister Rudolf Heiler und der stellvertretende Landrat Walter Brilmayer überbrachten der Jubilarin ein Geschenk und die Glückwünsche des Landkreises und der Stadt. Geboren wurde Agnes Knogler in Greding in Mittelfranken. Mit 18 Jahren verließ sie das traute Heim und arbeitet erst in München, schließlich in Poing als Hausmädchen und Köchin. In Poing lernte sie ihren ersten Ehemann kennen, den sie 1937 heiratete und mit dem sie einige Zeit in München lebte. "Im zweiten Weltkrieg wurden wir aus München ausgebombt", erinnert sich Knogler. Daraufhin verschlug es das Ehepaar nach Grafing, wo das Geburtstagskind heute noch lebt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Protest gegen Papierverschwendung: Kirchseeoner Abiturienten bekleben ihre Schule
Die Fassade des Kirchseeoner Gymnasiums ist mit Tausenden Din-A4-Blättern beklebt worden. Die Aktion ist ein Protest der Abiturienten.
Protest gegen Papierverschwendung: Kirchseeoner Abiturienten bekleben ihre Schule
An beschranktem Bahnübergang: Auto kollidiert mit Regionalzug
Am Sonntagabend kollidierte bei Steinhöring/Pfaffing ein Auto mit einem Regionalzug. Der Bahnübergang war beschrankt. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort.
An beschranktem Bahnübergang: Auto kollidiert mit Regionalzug
Menschenrecht auf Risiko - anstatt Sicherheitswahnsinn
Er lässt seine Mitmenschen gerne an seinen Gedanken teilhaben – und die Ebersberger hören ihm auch gerne zu. Diesmal ging es ihm um den Sicherheitswahn der Gesellschaft.
Menschenrecht auf Risiko - anstatt Sicherheitswahnsinn
Schüler tragen Klimanotstand in den bayerischen Landtag
Einen Sozialkundeunterricht der etwas anderen Art hatte eine zehnte Klasse des Gymasiums Grafing bei einem Besuch im Bayerischen Landtag.
Schüler tragen Klimanotstand in den bayerischen Landtag

Kommentare