Feuerwehrhaus und Wertstoffhof: Zwei Vorhaben unter einem Hut

Markt Schwaben - Der Bauauschuss hat sich mit den Plänen für den Wertstoffhof und das neue Feuerwehrgerätehaus auseinandergesetzt: Beide Vorhaben sollen auf dem Gelände des Bauhofs realisiert werden.

"Das neue Feuerwehrhaus gewinnt langsam an Fahrt", kommentierte Bürgermeister Bernhard Winter den Stand der Entwicklung. Er wies darauf hin, dass in die Realisierung des gemeindlichen Bauvorhabens auch die Hochwassersituation am Hennigbach mit einbezogen werden müsse. "Deshalb kann für die Realisierung nur ein Gesamtkonzept der richtige Weg sein", meinte Winter. Die Entwürfe wurden nun vorgestellt und im Bauausschuss sachlich diskutiert.

Nun kann für das Gesamtareal das Bauleitplanverfahren eröffnet werden. Läuft alles nach Plan, könnte bereits in etwa zwei Jahren mit dem Neubau des Feuerwehrhauses begonnen werden. Denn das Gerätehaus unterhalb des Rathauses platzt aus allen Nähten, Fortbildung und Einsatzmobilität sind seit einiger Zeit nur noch unter erschwerten Bedingungen möglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Dank ein kleines Denkmal - weil alles gutging
Als Ruheort und als Mahnung wollen die Verantwortlichen das Ensemble verstanden wissen. Maibaum aufstellen kann gefährlich werden.
Zum Dank ein kleines Denkmal - weil alles gutging
Asylbewerberunterkünfte vermüllen - keiner räumt auf
Bald soll es an den Asylbewerber-Unterkünften in der Gemeinde Poing eine Aufräumaktion geben, bei der insbesondere die Außenflächen sauber gemacht werden.
Asylbewerberunterkünfte vermüllen - keiner räumt auf
Sirotek geht – Schulze kommt
Das Jahresmotto „Europa (er)leben“ des Kreisbildungswerk Ebersberg bleibt weiterhin aktuell. Gewählt wurde dort auch schon.
Sirotek geht – Schulze kommt
Im Sparmodus in die Zukunft
Die Zeiten wandeln sich. Jetzt geht es auch in der Gemeinde Anzing vor allem um eins: Sparen.
Im Sparmodus in die Zukunft

Kommentare