Floriansjünger müssen nicht ihre Kaffeekassen plündern

Vaterstetten - Wenn auf dem neuen Lkw-Parkplatz der Rastanlage Vaterstetten- West etwas passiert, kann die Feuerwehr schnell eingreifen. Ein Kiesweg wurde jetzt endlich geteert.

Diesem eigentlich harmlosen Vorgang ging ein Scharmützel zwischen der Autobahndirektion Südbayern und dem Ebersberger Kreisbrandrat Gerhard Bullinger voraus. Dieser mahnte die Teerung des Kieswegs an. Kosten: 2500 Euro. Die Autobahnbehörde stellte sich ursprünglich quer und forderte eine Eigenbeteiligung der Feuerwehren. Darauf wollte der Kreisbrandrat wissen, ob die Florjansjünger zur Finanzierung ihre Kaffeekassen plündern sollten. Ministerpräsident Günther Beckstein sprach schließlich ein Machtwort, wies die Oberste Baubehörde an - und der Weg wurde geteert. Selbstverständlich auf Staatskosten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lerchenwinkel Poing: Fünf Kilometer Fernwärme aus Geothermie
Poings Neubaugebiet Lerchenwinkel soll modern und nachhaltig zugleich werden, sagen die Verantwortlichen. Dazu beitragen soll die Geothermie, an welches das Gebiet …
Lerchenwinkel Poing: Fünf Kilometer Fernwärme aus Geothermie
Ebersberger Hilfskrankenhaus soll geschlossen werden
Das Hilfskrankenhaus wird bis Ende August rückgebaut. Versorgungsarzt Marc Block: „Die Situation im Landkreis ist derzeit extrem entspannt“.
Ebersberger Hilfskrankenhaus soll geschlossen werden
Corona-Benefizkonzerte: Musiker spielen für Poings einzige Kulturbühne
Die Corona-Krise hat Poings einziger Kulturbühne „Zum Andal“ arg zugesetzt. Musiker kämpfen für den Erhalt und spielen Benefizkonzerte via Live-Stream. Nächster Termin: …
Corona-Benefizkonzerte: Musiker spielen für Poings einzige Kulturbühne
Nach Eklat in konstituierender Sitzung: Hoffen auf die Ruhe nach dem Sturm
Sitzung 1 nach dem Eklat in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates Pliening: Bürgermeister Roland Frick richtet Appell an alle Fraktionen. 
Nach Eklat in konstituierender Sitzung: Hoffen auf die Ruhe nach dem Sturm

Kommentare