+
Der neue Ford Puma wirkt sportlich, athletisch und kommt mit einem attraktiven Design im SUV-Stil daher.

Autohaus Eder

Im Test - der neue Ford Puma bei Auto Eder

Ein neuer Crossover-SUV erobert Deutschlands Straßen. Kann der Mild-Hybrid halten, was sein Name verspricht? Auto Eder hat ihn getestet.

Der neue Ford Puma - das neue Crossover SUV von Ford

Außer dem Namen hat das neue Crossover-SUV von Ford nicht mehr viel mit seinem Vorgänger aus den 90er Jahren gemeinsam. Lediglich die runden, seitlich hochgezogenen Scheinwerfer erinnern noch an das kleine Sportcoupé. Die Neuauflage des Ford Puma wirkt sportlich, athletisch und kommt mit einem attraktiven Design im SUV-Stil daher. Der große Kühlergrill und die geschwungene Form zeigen Kraft und Eleganz zugleich. Aufgebaut auf der B-Segment-Architektur vom Ford Fiesta bringt es das Kompakt-SUV auf 4,19m Länge, 1,55m Höhe und 1,93m Breite. Durch den veränderten Radstand ist der Puma knapp 15cm länger als der Fiesta. Insgesamt 10 attraktive Karosserie-Farben stehen zur Auswahl. Gegen Aufpreis gibt es die Dachlackierung und Seitenspiegel in Schwarz. Dies war bei unserem Testfahrzeug in Kombination mit der Farbe Lucid-Rot Metallic (gegen Aufpreis) ein besonderer Hingucker.

Außen sportlich, innen geradlinig - der neue Ford Puma

Außen sportlich, innen geradlinig, aufgeräumt und mit vielen Ablagemöglichkeiten – auch im Innenraum überzeugt der Ford Puma. Das Zentrum ist der Touchscreen-Bildschirm mit einer Diagonale von 20,3cm, welcher alle wichtigen Instrumente des Fahrzeuges vereint. Die übersichtliche Anordnung der Armaturen sorgt für eine einfache Bedienung auch während der Fahrt. Die Verarbeitung der Materialen ist hochwertig und lässt sich gegen Aufpreis in eine Carbon-Optik bringen. Den Ford Puma gibt es in den vier verschiedenen Ausstattungslinien Titanium, Titanium X, ST-Line und ST-Line X. Somit steht für jeden Geschmack eine Linie zur Verfügung.

Ford Puma - das Crossover-SUV bietet viel Platzangebot

Auch beim Platzangebot lässt sich das Crossover-SUV nicht lumpen. Durch die modifizierten Abmessungen im Vergleich zum Schwestermodell Ford Fiesta bietet der Ford Puma genügend Platz für den Fahrer und insgesamt 3 Mitfahrer. Überzeugend ist das Stauraumvolumen von 456 Litern. Mit der umklappbaren Rückbank im Verhältnis von 60:40 lässt sich das Volumen sogar auf 1.161 Litern erhöhen. Besonders genial ist die neuartige Ford Megabox. Die funktionale Box unterhalb der Kofferraumabdeckung erhöht nicht nur das Transportvolumen um 80 Litern, sondern hat auch einen integrierten Wasserablauf. Wir finden es ein richtig cleveres Detail.

Impressionen: Im Test - der neue Ford Puma bei Auto Eder

Ford Puma erreicht Bestbewertung bei EuroNCAP-Sicherheitsbewertung

Ebenfalls sehen lassen kann sich die Serienausstattung. Ford bestückt das Crossover SUV ab Werk mit einer induktiven Ladestation, einer Geschwindigkeitsregelanlage, LED-Scheinwerfer mit statischen Abbiegelicht sowie dem Ford Navigationssystem SYNC3 mit DAB/DAB+-Radio. Außerdem sind zahlreiche Assistenzsysteme wie die Falschfahrer-Warnfunktion, der Pre-Collision-Assist inkl. Auffahrwarnsystem mit Fußgänger- und Fahrraderkennung, ein Fahrspur-Assistent sowie ein Verkehrsschild-Erkennungssystem integriert. Bei der EuroNCAP-Sicherheitsbewertung erreicht der Ford Puma die Bestwertung. Wer noch mehr Ausstattung möchte, dem stehen beispielsweise eine sensorgesteuerte Heckklappe, eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, der Ford Co-Pilot-360 mit 12 Sensoren und drei Radarsystemen sowie eine digitale Instrumententafel mit 12,3" optional zur Verfügung.

Der neue Ford Puma im Test - ein Benziner mit solider Leistung

Innen und außen hat uns der Puma überzeugt. Doch wie fährt er sich? Getestet wurde das SUV mit einem 1,0 l EcoBoost Hybrid 92 kW (125 PS) 1). Insgesamt brachte der Benziner eine solide Leistung. Das Fahrzeug liegt gut auf der Straße und hat ein straff abgestimmtes Fahrwerk. Auf spontane Lenkbewegungen reagiert das SUV präzise. Alles in allem tadellos.

Unser Fazit: Mit dem Puma gelingt Ford der Einstieg in das Crossover-SUV-Segment und kann sich durchaus mit VW, Seat, Peugeot und Renault messen. Attraktives Design, zahlreiche Extras und gute Fahreigenschaften sprechen durchaus für das Fahrzeug. Zwar ist das SUV keine Rennmaschine, jedoch schafft er es in 9,8 Sekunden von Null auf Hundert – eine Leistung, die für Stadt und Land durchaus ausreichend ist. Punkten kann er mit seiner umfangreichen Serienausstattung, Navigationssystem mit DAB+, zahlreiche Assistenzsysteme und eine wirklich praktische Ford MegaBox sind ab Werk im Fahrzeug verbaut.

Leasing-Angebot zum Ford Puma der Auto Eder Gruppe für EUR 219,- monatlich

Interesse geweckt? Dann kommen Sie in eines der 11 Ford-Autohäuser der Auto Eder Gruppe und lassen Sie sich bei einer Probefahrt begeistern. Sichern sie sich jetzt das attraktive Finanzierungs-Angebot mit einer monatlichen Rate ab EUR 219,- bei der Auto Eder Gruppe.

1) Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung): Ford Puma: 4,9 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,2 (kombiniert); CO2-Emissionen: 96 g/km (kombiniert). CO2-Effizienzklasse: A.

Die angegebenen NEFZ Werte wurden nach dem gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren [§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Angaben Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Effizienzklasse gelten in Abhängigkeit von der gewählten Rad-/Reifenkombination. Bei den unter „Motor & Getriebe“ angegebenen NEFZ Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten wurde je nach Modell und -variante die höchstmögliche, verfügbare Rad-/Reifenkombination berücksichtigt. Die im Rahmen der Konfiguration angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte berücksichtigen die jeweils ausgewählte Rad-/Reifenkombination.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Seit gestern zwei neue gemeldete Corona-Fälle+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Seit gestern zwei neue gemeldete Corona-Fälle+++
Grüne setzen sich für bedrohte Eiche ein: Antrag an Umweltausschuss gestellt
Grüne richten Antrag an den Umweltausschuss: Der Baum soll trotz fortgeschrittener Planung erhalten bleiben. 
Grüne setzen sich für bedrohte Eiche ein: Antrag an Umweltausschuss gestellt
Für leukämiekranke Anna (4) erstrahlt der Aussichtsturm
Anna Redl leidet an Leukämie. Die Vierjährige und ihre Familie kämpfen gegen die schwere Erkrankung. Eine harte Zeit. Die Familie hat hunderte Unterstützer.
Für leukämiekranke Anna (4) erstrahlt der Aussichtsturm
Mann aus Grafing überlebt knapp Covid-19-Erkrankung: „In meiner Lunge waren weiße Flecken zu sehen“
Michael Silbermann (52) aus Grafing überlebt knapp eine Covid-19-Erkrankung. Noch Wochen später leidet er an den Folgen der Corona-Infektion. Seine Lunge wurde schwer …
Mann aus Grafing überlebt knapp Covid-19-Erkrankung: „In meiner Lunge waren weiße Flecken zu sehen“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.