Über 90 Kinder waren beim Hüttenbau dabei.

Ferienprogramm

Gut behütet im Hüttendorf

Forstinning - Geschicklichkeit, Abenteuer und Spaß – das bot der Hüttenbau im Rahmen des Ferienprogramms in Forstinning.

Mehr als 90 Kinder sägten und hämmerten zwei Tage lang in kleinen Gruppen mit Eifer und unter Aufsicht des Helferteams vom Verein Mach mit unter der Leitung von Stefan Koch, dann waren die 16 Hütten aus Holzpaletten und Schwartenbrettern fertig. Das Holz wurde u.a. von einem benachbarten Forstbetrieb kostenlos zur Verfügung gestellt. Neben der Arbeit mit Holz standen das Üben von handwerklichen Fertigkeiten sowie das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund des Lagerlebens. Die Kinder lernten viel Praktisches und konnten ganz kreativ eigene Vorstellungen von ihrem „Eigenheim“ in die Tat umsetzen. Zum Abschluss wurde noch einmal die große Feuerschale entzündet und gegrillt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der bayerische Highlander
Frauenneuharting - Er war schon Römer, Ritter und Indianer. Außerdem ist er Maler, Bastler und Geschichtenerzähler. Und bayerischer Schotte, das ist seine Kernkompetenz. …
Der bayerische Highlander
Zornedinger Asyl-Container: Helfer fordern Notfalltelefon
Zorneding  - Sowohl Strom als auch Heizung sind am vergangenen Wochenende in den Asylcontainern in Zorneding am Bahnhof ausgefallen. Inzwischen läuft wieder alles. Aber …
Zornedinger Asyl-Container: Helfer fordern Notfalltelefon
Schock bei den Grafinger Pfadfindern: Komplette Ausrüstung verbrannt
Grafing - Die Grafinger Pfadfinder sind schockiert: Ihre gesamte Ausrüstung ist bei dem Brand eines Bauernhofs im Grafinger Ortsteil Gasteig am Freitagabend vernichtet …
Schock bei den Grafinger Pfadfindern: Komplette Ausrüstung verbrannt
„Depp vom Amt“ kostet 1500 Euro: Beleidigung gegen Ebersberger Regierungsrat
Markt Schwaben – Er soll einen Beamten der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Ebersberg beleidigt haben. Darum musste der streitbare Besitzer der Sägmühle in …
„Depp vom Amt“ kostet 1500 Euro: Beleidigung gegen Ebersberger Regierungsrat

Kommentare