Polizistinnen und Feuerwehrmänner stehen an dem Mercedes, mit dem die jungen Leute verunglückten.
+
Polizistinnen und Feuerwehrmänner stehen an dem Mercedes, mit dem die jungen Leute verunglückten.

Junge Männer bei Unfall schwer verletzt

Burschen (16 und 18) fliehen in PS-starkem Leihwagen vor Polizei - dann verunglücken sie

  • Michael Acker
    VonMichael Acker
    schließen

Schwere Verletzungen haben sich zwei junge Menschen (16 und 18) bei einem Unfall in Forstinning zugezogen. Sie waren in einem gemieteten Mercedes auf der Flucht vor der Polizei.

Forstinning - Streifenbeamte der Poinger Polizei wollten den Mercedes-Fahrer am Montag, 1. Februar, in Markt Schwaben kontrollieren. Als der dies bemerkte, beschleunigte er sein Fahrzeug und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei in Richtung Forstinning. Am Ortsende, so die Polizei weiter, wollte der 18-Jährige eine 60-jährige Fiat-Fahrerin überholen, die gerade links in ein Grundstück einbiegen wollte. Dabei kam der Mercedes ins Schleudern. Er geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum.

Unfallopfer müssen von Feuerwehr aus dem Mercedes geborgen werden

Der Mercedesfahrer sowie sein 16-jähriger Beifahrer, die beide im Landkreis wohnen, wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr Forstinning aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurden von zwei Rettungshubschraubern in Münchner Kliniken geflogen.

Fahrer hat keinen Führerschein

Der 18-Jährige ist laut Polizei nicht im Besitz eines Führerscheins, nach ersten Erkenntnissen benutzte er den Wagen, ein Miet-Pkw, unbefugt. Bei dem Mercedes handelt es sich laut Polizei um das Model CLS 350 mit 265 PS.

Verkehrsteilnehmer, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Mercedes gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Polizei Ebersberg, Tel. (0 80 92) 82 68 0, in Verbindung zu setzen. Sie hatte den Unfall aufgenommen.

Auch bei diesem schweren Unfall war ein Mietwagen im Spiel. 

Auch interessant

Kommentare