+
Die Feuerwehr Forstinning musste zu einem Brand in einem Gartenhaus ausrücken.

Biologischer Prozess

Blumenerde löst Brand aus: Feuer in Gartenhaus

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Die Ursache für den Brand in einem Gartenhaus in Forstinning war weder Fremdverschulden noch ein technischer Defekt. Es war ein biologischer Zersetzungsprozess. 

Forstinning – Es war weder Brandstiftung noch ein technischer Defekt, sondern ein biologischer Zersetzungsprozess, der am Freitagvormittag in Forstinning einen Brand ausgelöst hat. Laut Feuerwehr und Polizei hat eine in einer Gartenhütte gelagerte Blumenerde „eine derartige Hitze entwickelt, dass sich ein daneben befindlicher Stapel mit Altpapier entzündete“, heißt es im Pressebericht der Polizeiinspektion Poing. Der entstandene Schaden wird auf etwa 250 Euro geschätzt.

Forstinning: Feuerwehr mit 18 Kräften im Einsatz

Gegen 10 Uhr hatte der Sohn der Eigentümerin der Gartenhütte an der Münchner Straße den Brand bemerkt und ihn rechtzeitig löschen können. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Forstinning war mit 18 Kräften da, die weitere Löscharbeiten übernahmen bzw. ein erneutes Aufflammen verhinderten. Verletzt wurde Polizeiangaben zufolge niemand. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass weder Fremdverschulden noch technischer Defekt die Brandursache gewesen sein konnten.  

In der Nacht von Freitag auf Samstag hielt in Angelbrechting ein Bierdieb Anwohner und Polizei in Atem. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17 Jahre, 30 Kilo: Der Fall Felix 
Vor zweieinhalb Jahren nahm das Jugendamt ein Kind in Obhut. Wegen Kindeswohlgefährdung. Die Eltern wehren sich: Sie verklagen Mediziner und Behördenmitarbeiter.
17 Jahre, 30 Kilo: Der Fall Felix 
Drogenrazzien in Grafinger Mietshaus und Flüchtlingsunterkunft in Kirchseeon: Mann flüchtet mit Reisetasche
Der 29-Jährige wollte über das Fenster fliehen. Beamte haben ihn festgenommen. Der Mann hatte große Mengen an Drogen bei sich. 
Drogenrazzien in Grafinger Mietshaus und Flüchtlingsunterkunft in Kirchseeon: Mann flüchtet mit Reisetasche
Großfeuer in Ebersberg: Der Brand, der Leben löscht
Das eigene Haus steht in Flammen. Existenz, Erinnerungen, Habseligkeiten gehen in Rauch auf – ein Albtraum. Rupert Mascher aus Ebersberg durchlebt ihn.
Großfeuer in Ebersberg: Der Brand, der Leben löscht
Planung als Desaster: Kuh muss vom Eis
Heute fällt im die Entscheidung, ob die Eiche fällt. Die Kuh muss nach einem Planungsdesaster vom Eis, kommentiert Michael Acker, EZ-Redaktionsleiter.
Planung als Desaster: Kuh muss vom Eis

Kommentare