+
Luke Dimon hat sein erstes Soloprogramm zusammengestellt. Demnächst ist Premiere in Ebersberg. 

Zauber und Magie

Zum ersten Mal ein Solo

  • schließen

Forstinning  - Wer lässt sich nicht gerne von Zauberern und Magiern verführen? Hier ist einer, der das kann. Wir sprachen mit Luke Dimon aus  Forstinning.

Forstinning – 2008 war es, vielleicht 2009. Luke Dimon, der eigentlich Lukas Lehnertz heißt, kann sich nicht mehr ganz genau erinnern. In seinem Heimatort Forstinning hatte der junge Zauberer einen öffentlichen Auftritt. Das örtliche Pfarrheim war nicht einmal zur Hälfte gefüllt. Doch wie haben sich die Zeiten inzwischen gewandelt? Wer heute, sieben/acht Jahre später, den jungen Mann aus dem Landkreisnorden und seine Zauberkünste auf der Bühne miterleben möchte, der muss schon etwas Glück haben. Alle seine Auftritte, fast 300 im Jahr, sind mittlerweile ausverkauft. Erst recht, wenn Luke Heimspiele gibt wie demnächst, am 22. Oktober, im alten kino in Ebersberg. Sein dortiger Auftritt ist seit Wochen ausverkauft. Und das macht den jungen Mann gerade sichtlich stolz.

Es wird ein besonderer Auftritt werden. Sein Programm heißt „Mystika – die magische Versuchung“. Und es ist Dimons erstes Soloprojekt. Zweimal 50 Minuten, mindestens, voller Magie, voller Überraschungen, voller Tricks. Eingetüncht wie immer in ein mystisches Ambiente.

Aber, und das ist neu für den 22-Jährigen, diesmal auch mit einer gewaltigen Prise Humor garniert. Mit Emotionen, Täuschungen und seiner ganz eigenen Art der Magie. „Man entwickelt sich ja weiter nach 700 bis 800 Auftritten“, so Luke Dimon selbstbewusst.

Das, was Lukas verspricht, ist anspruchsvoll. In einem Pressetext schreibt er: „An einem abwechslungsreichen Abend erleben die Zuschauer verschiedenste Formen der Zauberkunst. Luke Dimon nimmt Sie mit auf einen Streifzug von der Manipulation, also Zauberei nur durch Fingerfertigkeit, über mentalmagische Phänomene und unerklärliche Effekte bis hin zu scheinbaren Wundern.“

In seinem ersten Soloprogramm überhaupt erlebt das Publikum „ein beachtliches Spektrum an verschiedenen magischen Momenten.“

Viel Arbeit steckt in dem Soloprogramm, das in Ebersberg Premiere feiern und mit dem der Forstinninger danach in ganz Deutschland zu sehen sein wird. Längst ist der amtierende Deutsche Meister (von 2014, der nächste Titel wird 2017 vergeben) und Magier des Jahres 2015 Vollprofi. Und als solcher unterscheidet er sich von Amateuren in erster Linie darin, dass öffentliche Auftritte keine Aneinanderreihung von Einzelnummern mehr sind, sondern den Auftritten minutiöse Regievorgaben zu Grunde liegen. Eine Dramaturgie, die er in nächtelangen Gesprächen mit dem Varieté-Regisseur Robert Woitas aus Berlin erarbeitet hat. Einem Vollprofi, der kein Zauberer oder Magier wie Dimon ist. Beide haben insbesondere daran getüftelt, dass das Publikum auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen wird, bei der alle erdenklichen Gefühle angesprochen werden sollen. So, wie es der kleine Lukas einst erlebte, als er mit großen Kulleraugen die Zauberer seiner Kindheit anhimmelte.

Um das alles hinzubekommen im Sinne einer maximalen Dramatik, war es auch nötig, die eine oder andere schon fertige Nummer zu modifizieren. So, sagt Luke Dimon, komme in seinem Job nie Routine auf. So bedeute das Soloprogramm für ihn auch eine neue, ganz besondere Herausforderung. Aber eine, von der er bereits träumte, als er noch vor halbvollen Stuhlreihen daheim in Forstinning zauberte.

Der Auftritt in Ebersberg hat für Luke alias Lukas auch deshalb eine besondere Bedeutung. Bislang hat er mit einem 100-Minuten-Programm noch keine praktischen Erfahrungen sammeln können, geübt wurde ohne Publikum im heimischen Keller im Elternhaus oder in deren Wohnzimmer.

Wer die Premiere in Ebersberg verpassen wird, der hat trotzdem noch Chancen, den Meistermagier auf der Bühne mit seinem Mystika-Programm zu erleben. Im „Schloss München“ in der Schwere Reiter Straße 15 gastiert Dimon am 21. Januar 2017. Das ist in Nähe des Olympiaparks und des Tollwoodgeländes. Der Vorverkauf dazu startet im November. Tickets wird es über die Plattform M-Tickets oder direkt auf seiner Homepage unter www.lukedimon.com zu kaufen geben. Quasi ein neuerliches Heimspiel wird der Auftritt in der Hohenlindener Wendlandhalle am 11. März 2017. Auch dazu beginnt der Vorverkauf heuer im November. Karten gibt es dann u.a. bei Schreibwaren Schiegl in Markt Schwaben oder bei Festl-Ideen aus Isen, Letztere erreichbar unter der Nummer (0 81 24) 909 112.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weiße Flecken sollen in Ebersberg verschwinden
Die letzten weißen Flecken auf der Landkarte in Sachen schnelles Internet nimmt sich die Stadt Ebersberg nun vor. Der Stadtrat hat beschlossen, die Glasfaserkabel auch …
Weiße Flecken sollen in Ebersberg verschwinden
Lidl am Friedhof: Ja oder Nein
Wenn der Gemeinderat in einer Sondersitzung am  25. Juli einen entsprechenden Beschluss fasst, dann werden die Wahlberechtigten am 24. September nicht nur zum Bundestag …
Lidl am Friedhof: Ja oder Nein
Bereit für ein spannendes Projekt
Der Countdown läuft: Am 12. September öffnet im Zauberwinkel Poings dritte Grundschule. Am Mittwoch hat sich die künftige Leitung bei einem Elternabend vorgestellt. Dort …
Bereit für ein spannendes Projekt
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Nach einem Wendemanöver in Rott hat ein 79-jähriger Autofahrer aus Ebersberg die Orientierung verloren. Er fuhr auf der falschen Fahrspur weiter. Es kam zu …
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte

Kommentare