+
Korbinian Angermeier vor seinem Meisterstück, für das er eine glatte „Eins“ bekommen hat.

Spitzen-Handwerk

Für die Oma eine Tür zur Familien-Kapelle

  • schließen

Korbinian Angermeier hat ein Kapellenportal als Meisterstück geschaffen. Und weiß auch schon, wo es einmal zum Einsatz kommen sollte. 

Forstinning/Anzing – Man kann es nicht anders sagen: Das, was Korbinian Angermeier aus Neupullach (Gemeinde Forstinning) in fast 60 Stunden Planungszeit und und handwerklicher Ausführung hingezaubert hat, hat schon etwas Nobles. Es geht um sein Meisterstück. Um eine gut zwei Meter hohe Gittertür; ein Schmiedeteil aus Bronze. Ganz ohne Frage bestens geeignet als Zugang zu einem kleinen sakralen Bau.

„Genau so ist es“, sagt der 23-Jährige. Die Idee, eine solche Eingangstüre zu schmieden, geisterte dem jungen Mann nach eigenen Angaben nämlich schon seit einiger Zeit im Kopf. Die Tür ist nun fertig, nur die dazugehörige Kapelle gibt es noch nicht. Noch.

Immerhin hat Korbinian Angermeier auch diesbezüglich schon ganz konkrete Vorstellungen, wo dieses Gotteshaus, vielleicht eine Familienkapelle, einmal entstehen könnte; nämlich im Garten seiner Oma Regina Gaigl im Anzinger Ortsteil Lindach. Dort, sagt der junge Metallbauer, gebe es nämlich nichts Vergleichbares. Noch nicht.

Bis diese Familienkapelle aber einmal stehen wird, wird es wohl noch eine Weile dauern. Stichwort Baugenehmigungen und so. Bis dahin kann Korbinian Angermeier aber mit Recht stolz sein. Stolz auf sein Meisterstück, das ihm in diesen Tagen eine glatte „1“ im fachpraktischen Teil seiner anspruchsvollen Prüfung zum Metallbaumeister einbrachte. Auch in den anderen Fächern im Rahmen der Meisterprüfung, nämlich Theorie, Betriebswirtschaft und Ausbildereignung, schnitt der junge Mann mit guten Noten ab, so dass die Gesamtprüfung am Ende souverän geschafft war.

Im Rahmen einer Abschlussfeier im Saal des Alten Rathauses zu München entließen nun die Meisterschulen am Ostbahnhof rund 300 Jungmeister und Jungmeisterinnen. Darunter befanden sich 23 Metallbauer, die von der Vorsitzenden der Meisterprüfungskommission, Lisa Schlegl, ihre Meisterprüfungszeugnisse in Empfang nehmen durften. Einer von ihnen: Korbi Angermeier.

In der Laudatio der Studiendirektorin hieß es: „Heute ist ein besonderer Tag für Sie! Ein Tag, der ihr Leben verändern wird, ein Tag, der Ihnen eine neue Zukunft eröffnet, ein Tag, an den Sie sich ein Leben lang mit viel Freude zurückerinnern werden!“

Die Meisterprüfung ist, so hieß es bei der Feierstunde weiter, eine wichtige Etappe im beruflichen Lebensweg. Den jungen Neupullacher führt dieser Weg nunmehr zum Job eines Ausbildungsmeisters bei der renommierten Firma Bergmeister aus Ebersberg. Dort, wo der frisch gebackene Jungmeister von 2010 bis 2014 über genau dreieinhalb Jahre seine Ausbildung machte und bis zum vergangenen Jahr als Geselle beschäftigt war.

Mit der nun mit Erfolg absolvierten Meisterprüfung wird der Neupullacher Korbinian Angermeier selber Ausbilder bei Bergmeister. In dem angesehenen Ebersberger Handwerkerbetrieb sind derzeit immerhin sieben Azubis beschäftigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

84-jähriger Vaterstettener stürzt an Brecherspitz in den Tod
Ein 84-Jähriger aus Vaterstetten ist an der Brecherspitz tödlich verunglückt. Der erfahrene Wanderer war trotz guter Bedingungen über 100 Meter in den Tod gestürzt.  Die …
84-jähriger Vaterstettener stürzt an Brecherspitz in den Tod
Unwetter, als habe es eine Verschwörung gegeben
Mit Unwetter kennt sich das THW ja aus: Diesmal war die Truppe sogar selber betroffen. Ausgerechnet am eigenen Jubiläumswochenende.  
Unwetter, als habe es eine Verschwörung gegeben
Nina aus Ottenhofen
Ganz entspannt im Reich der Träume präsentiert sich hier die kleine Nina, das erste Kind der Familie Vanessa und Thomas Basler aus Ottenhofen. Das Mädchen kam am 17. …
Nina aus Ottenhofen
Auf dem Kamel durchs Sommerfest
Zauberer, Stelzengeher, Riesenseifenblasen und Kamelreiten. Das und vieles mehr gab‘s auf dem VdK-Sommerfest in Steinhöring.
Auf dem Kamel durchs Sommerfest

Kommentare