+
Die ÜWG-Mannschaft für den Forstinninger Gemeinderat

Kommunalwahl in Forstinning

ÜWG setzt auf Kontinuität und Ausgewogenheit

Eine bunte und zugleich ausgewogene Liste bietet diesmal die ÜWG in der Gemeinde Forstinning. Nun an einer Stelle hapert es.

Forstinning –Strahlende Gesichter bei der Aufstellungsversammlung der Überparteilichen Wählergruppe (ÜWG) in Forstinning. Mit erkennbarer Zufriedenheit konnte Fraktionssprecher Hans Hörgstetter die Unterstützer der überparteilichen Wählergruppe (ÜWG) im voll besetzen Nebenzimmer im Gasthof „zum Vaas“ in Schwaberwegen begrüßen. Zum Versammlungsleiter wurde einstimmig Christian Polz gewählt. Der scheidende Ratsherr konnte eine Vielzahl von Kandidaten willkommen heißen und den anwesenden interessierten Forstinninger Bürgern eine echte Wahl ermöglichen. Polz erklärte der Versammlung zugleich, warum er bei der nächsten Wahl nicht antreten werde. Er nannte beruflich bedingte und private Gründe.

Christian Polz scheidet aus

Neben den bereits im Gemeinderat sitzenden ÜWG-Vertretern, die sich fast ausnahmslos der Wiederwahl stellen, wurden auch neue Interessenten jeder Altersstufe gewonnen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde aller Kandidaten und Erledigung aller erforderlichen Regularien hatte jeder der anwesenden Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, demokratisch aus den sich zur Wahl stellenden Kandidaten seine eigene Liste individuell zu erstellen.

Fast 40 Prozent Frauenquote

Die Auswertung aller Stimmen ergab eine gute Mischung aus erfahrenen Gemeinderäten und neuen Bewerbern. Mit einer Frauenquote von fast 40 Prozent hofft die ÜWG, bei der kommenden Kommunalwahl mit einer breiten Zustimmung aus allen Teilen Forstinnings rechnen zu können. Einen eigenen Bürgermeisterkandidaten benannte die Forstinninger ÜWG nicht.

Das gesamte Gemeindegebiet, von Aitersteinering bis Schwaberwegen, sei durch die Kandidatenliste für 2020 gut vertreten, hieß es abschließend.  ez

Die Liste

1. Dr. Susanne Grasser

2. Dr. Peter Dirscherl

3. Johann Hörgstetter

4. Werner Ehrnstrasser

5. Josef Hollerieth

6. Alois Eicher

7. Nicola Schoch

8. Thomas Krackl

9. Richard Fuchs

10. Franziska Beer

11. Michaela Schneider

12. Franz Andraschko

13. Irmgard Hollerith

14. Sabine Bühler

15. Albert Koller

16. Norbert Anderl

Als Ersatzkandidaten wurden Jürgen Orend und Albert Vogl gewählt

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Ebersberg haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Zudem können Sie sich in unserem Artikel zu den Landratswahlen über die dort antretenden Kandidaten informieren. Alle weiteren Hintergrundberichte finden sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis

Ebersberg.Bürgermeisterwahl 2020 im Kreis Ebersberg - Übersicht: Alles auf einen Blick

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Maurer mit ganz speziellen Fähigkeiten
Johannes Maximilian Mayr aus Baiern ist ein Könner seiner Zunft. Deswegen wurde er jetzt für eine spezielle Ausbildung ausgesucht, die er erfolgreich absolvierte.
Ein Maurer mit ganz speziellen Fähigkeiten
Dreieinhalb Sekunden entscheiden über Leben eines Rollstuhlfahrers
Es waren dreieinhalb Sekunden, die über Leben und Tod eines Rollstuhlfahrers entschieden. Dreieinhalb Sekunden, um auszuweichen oder anzuhalten.
Dreieinhalb Sekunden entscheiden über Leben eines Rollstuhlfahrers
Corona-Virus: Kreisklinik gut vorbereitet - Sorge um italienische Freunde
„Wir sind vorbereitet“, betont Stefan Huber, Geschäftsführer der Kreisklinik Ebersberg. „Und das nicht nur jetzt, sondern ständig.“ Die Klinik hat Vorkehrungen getroffen.
Corona-Virus: Kreisklinik gut vorbereitet - Sorge um italienische Freunde
Hohenlinden:  Verkehrsüberwachung leicht im Defizit
Normalerweise sollte Verkehrsüberwachung Geld in die Gemeindekasse spülen, meint man. Dass es auch anders gehen kann, zeigt die Gemeinde Hohenlinden.
Hohenlinden:  Verkehrsüberwachung leicht im Defizit

Kommentare