Weil die Beamten einen Einbruch in Schule vermuteten

Großaufgebot der Polizei umzingelt Elternbeirat

  • schließen

Forstinning - Ein Großaufgebot der Polizei hat am Mittwochabend das Schulgebäude in Forstinning umstellt. Die Beamten gingen von einem Einbruch aus und hofften, die Täter auf frischer Tat zu ertappen. Doch sie fanden nur einen tagenden Elternbeirat vor. 

Ein Großaufgebot an Polizeikräften ist am Mittwochabend gegen 21.50 Uhr zur Schule in Forstinning ausgerückt. Ein 50-jähriger Mann hatte den Beamten gemeldet, dass die Kellertüre des Gebäudes offen stehe und im Inneren Stimmen zu vernehmen seien. Die Sicherheitskräfte gingen daraufhin von einem Einbruch aus.

Die Polizei rückte mit insgesamt sieben Streifenbesatzungen an um das Gebäude zu umstellen. Die Poinger Beamten wurden dabei von Streifen aus Ebersberg, Erding und der Autobahnpolizei Hohenbrunn unterstützt. Doch von einem Einbruch keine Spur. Letztlich stellte sich heraus, dass der Elternbeirat eine Sitzung abgehalten hatte. „Da momentan Arbeiten an der kaputten Haupteingangstüre stattfinden, wurde zum Betreten des Gebäudes die Kellertüre benutzt. Auch wenn es sich hierbei um einen falschen Alarm handelte, so war die Mitteilung des Mannes doch absolut richtig“, sagte ein Sprecher der Dienststelle in Poing.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum das Stadion in Vaterstetten kein Dach mehr hat
Die Tribüne am Stadion im Sportpark in Vaterstetten ist ohne Dach. Die Folie musste endgültig entfernt werden. Bis ein neues kommt, dauert es vielleicht Jahre. 
Warum das Stadion in Vaterstetten kein Dach mehr hat
Saxophonist kämpft sich nach schwerem Unfall zurück ins Leben - und spielt wieder
Die Ärzte hatten ihn schon aufgegeben, waren kurz davor, die medizinischen Geräte abzuschalten. Doch Stefan Tiefenbacher aus Poing hat sich nach drei Monaten im Koma …
Saxophonist kämpft sich nach schwerem Unfall zurück ins Leben - und spielt wieder
Betrunkener baut Unfall an einer Tankstelle und flieht
Unfallflucht an einer Tankstelle in Oberpframmern. Ein 43-jähriger Mann fährt betrunken auf ein anderes Auto und haut dann ab. Die Polizei verfolgt den Mann. 
Betrunkener baut Unfall an einer Tankstelle und flieht
Autobatterie explodiert - Fahrzeug brennt
Plötzlich stand nach einem Unfall in Oberpframmern ihr Wagen in Flammen. Die Fahranfängerin konnte den brennenden Wagen aber verlassen und sich in Sicherheit bringen.
Autobatterie explodiert - Fahrzeug brennt

Kommentare