Ottlie Arz (30), Klimaschutzmanagerin der Stadt Ebersberg. Foto: jro

Die Frau fürs Klima

Ebersberg - ach der Gemeinde Poing und dem Landkreis gibt es jetzt auch in der Stadt Ebersberg eine Klimaschutzmanagerin. Sie heißt Ottilie Arz und wurde am Montag von Bürgermeister Walter Brilmayer und Vertretern des Arbeitskreises „Energiewende 2030“ vorgestellt.

Arz ist 30 Jahre alt, kommt aus Wasserburg, hat Forst- und Holzwirtschaft studiert und ist seit 1. Oktober bis mindestens 2015 in der Kreisstadt tätig. Das Gehalt der Klimaschutzmanagerin wird zu 65 Prozent durch den Bund gefördert. Sie ist die Anlaufstelle für die Bürger in allen Fragen rund um den Klimaschutz.

Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Öffentlichkeitsarbeit, welche ihr persönlich sehr wichtig ist. Hierbei berät sie die Ebersberger über mögliche Förderungsmittel des Bundes bei energetischen Sanierungen, wobei sie selbst keine Gebäude auf mögliche Sanierungsmaßnahmen untersucht, sondern sich als Bindeglied zwischen den Sanierungsarbeiten an Gebäuden und den aktuellen Fördermitteln sieht. Außerdem kümmert sie sich um die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts der Stadt Ebersberg, das vom Arbeitskreis 2030 erarbeitet wurde.

„Jede Gemeinde kann ein eigenes Klimaschutzkonzept erarbeiten oder auch einen Klimaschutzmanager einstellen und für beides Fördergelder beim Bund beantragen. Deshalb muss man sich absprechen, um nicht das eigentliche Ziel zu verfehlen. Die Absprache ist im Landkreis vorhanden“, sagt Arz.

Der Arbeitskreis kommt seit Februar 2010 zusammen und hatte kürzlich sein 45. Treffen. Ziel des Klimaschutzkonzepts ist, bis 2030 unabhängig von fossilen Brennstoffen zu sein und die Nutzung der erneuerbaren Energien auszubauen.

Maximilian Dorok

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP: Bürgermeisterkandidat auf Platz 3
Mit zwölf Kandidatinnen und Kandidaten geht die FDP Poing in die Kommunalwahl 2020. Spitzenkandidat ist nicht der Bürgermeisterkandidat.
FDP: Bürgermeisterkandidat auf Platz 3
40 Jahre Anni-Pickert-Schule: Ein Hoch auf uns!
Mit einem Festakt und mehr hat die Anni-Pickert-Schule am Dienstag ihren 40. Geburtstag gefeiert. Eine ehemalige Schülerin ließ mit ihrer Rede ganz besonders aufhorchen. 
40 Jahre Anni-Pickert-Schule: Ein Hoch auf uns!
Feuerwerk-Diskussionen: Jetzt spricht ein Pyrotechniker
Die Diskussionen um Feuerwerke reißen im Zusammenhang mit der Klimawandel-Debatte nicht ab. Hier die Sicht eines Pyrotechnikers.
Feuerwerk-Diskussionen: Jetzt spricht ein Pyrotechniker
Anlieger sagen: Grafinger Ostumfahrung hat Mängel
Anlieger aus dem Grafinger Ortsteil Engerloh üben erneut Kritik an der Ostumfahrung. Diese sei baulich nicht korrekt ausgeführt worden.
Anlieger sagen: Grafinger Ostumfahrung hat Mängel

Kommentare