Freie Fahrt zum Wildpark außer für Busse

Poing - Die Anwohner der Hauptstraße und des Osterfeldweges in Poing-Süd können aufatmen: Der Besucherverkehr, der zum Wildpark und wieder zurück fährt, muss sich nicht mehr durch den Ort selbst quälen, sondern führt jetzt in Verlängerung der Gruber Straße direkt zum Wildpark.

Am Donnerstag wurde das noch fehlende Teilstück eröffnet, das am neuen Bauhof vorbeiführt.

Den ersten Teil der neuen Anbindung hat Wildpark-Eigentümer Josef Festl bereits vor etwa einem Jahr selbst hergestellt. Jetzt hat die Gemeinde nachgezogen, mit einem 425 Meter langen Stück. Die Kosten hierfür betrugen 340 000 Euro. Somit können die Wildparkbesucher aus Nah und Fern über die Gruber Straße, am Sportplatz und Bauhof vorbei bequem und fast ohne Hindernisse zum Wildpark fahren. Ausnahme: Die Fahrzeuge müssen durch die alte Bahnunterführung an der Schwabener Straße, die auf einer Fahrbahn (Richtung Wildpark) 3,40 Meter hoch ist, auf der anderen Seite beträgt die Durchfahrtshöhe 2,60 Meter. Busse können die neue Anbindungsstraße nicht nutzen. Sie müssen weiterhin über die Hauptstraße fahren.

Bürgermeister Albert Hingerl berichtete gestern, dass die Anwohner vor allem vom Gebiet am Osterfeld "sehr glücklich und froh" seien, dass der Besucherverkehr direkt vor ihren Häusern der Vergangenheit angehört. Laut Hingerl hat der Wildpark im Jahr durchschnittlich 200 000 Besucher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verlängerung Anzinger Straße: Operation Dorfplatz Poing 
Ab sofort ist der Kreuzungsbereich Hauptstraße/Anzinger Straße in Poing-Süd gesperrt. Nicht nur die Kreuzung wird neu, sondern auch der Maibaumplatz.
Verlängerung Anzinger Straße: Operation Dorfplatz Poing 
Flächenversiegelung auf 67 Hektar bei Parsdorf -  Landtagsgrüne toben
Die Entscheidung im Haushaltsausschuss des Landtags ist gefallen. Aus rund 67 Hektar landwirtschaflichem Gelände zwischen Parsdorf und Grub kann ein Gewerbegebiet werden.
Flächenversiegelung auf 67 Hektar bei Parsdorf -  Landtagsgrüne toben
Ganztagsklasse an Ebersberger Mittelschule
Die Mittelschule Ebersberg möchte im kommenden Schuljahr ihre erste Ganztagesklasse einrichten. Der Versuch soll mit einer der beiden Sprachförderklassen für Kinder mit …
Ganztagsklasse an Ebersberger Mittelschule
Markt Schwabener Metzger setzt auf Kältetechnik aus der Natur
Warum teure Chemie nutzen, wenn es  natürlich billiger geht? Ein Markt Schwabener Metzger spart jede Menge Energie  - mit einem einfachen Trick.
Markt Schwabener Metzger setzt auf Kältetechnik aus der Natur

Kommentare