Kurzfristige Absage: Bundesliga-Spiel am Sonntag kann nicht stattfinden

Kurzfristige Absage: Bundesliga-Spiel am Sonntag kann nicht stattfinden
Willi Daniels, Vorstandsvorsitzender des Vereins palliaHOMEmed.

"Gesundheits-Funk" gefordert

Ebersberg - Betreuung von Patienten zu Hause, während der Fachmediziner beispielsweise kilometerweit entfernt in der Klinik vor einem Monitor sitzt und via Datenleitung Kamerabilder und andere Daten des Patienten bekommt: Die Telemedizin entwickelt sich stetig.

Das gilt beispielsweise auch für die Palliativmedizin, wenn schwer kranken Patienten bis zu ihren Tode zuhause gepflegt werden können. Damit dies aber funktioniert, müssen entsprechende technische Voraussetzungen gegeben sein.

Der Steinhöringer Willi Daniels, Vorstandsvorsitzender des Vereins palliaHOMEmed, fordert nun in einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) eine deutliche Verbesserung der Funknetzversorgung für die Übertragung der medizinischen Daten. „Leider hapert es gerade in ländlichen Bereichen daran“, so Daniels. „Derzeit hört und liest man über Behörden-Funk, der flächendeckend eingerichtet wird.“ Daniels denkt weiter und will einen „Gesundheits-Funk“. Die Netzanbieter sollten verpflichtet werden, für den Gesundheitsbereich mehrere Kanäle frei zu halten und dadurch eine größere Bandbreite für die Datenübertragung zu schaffen, für die Gesundheit der Bürger, „also für uns“.

Von Robert Langer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Wen sollen die Kirchseeoner am 15. März ins Rathaus wählen? Wer es bisher nicht wusste und am Mittwoch in der ATSV-Halle war, ist nun gescheiter.
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wie funktioniert Politik auf Landes- und kommunaler Ebene? Das wissen jetzt Amelie Schrenk und Fanny Propstmeier 2 Schülerinnen des Grafinger Max-Mannheimer-Gymnasiums.
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel
Im Wahljahr bestens besucht war das traditionelle Geldbeutel-Waschen der Grafinger Freien Wähler. Alle Politiker waren fleißig - trotz der kalten Temperaturen. 
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel
Positionen zur Wahl: Was Unternehmer künftig für unabdingbar halten
Was muss im Landkreis Ebersberg gemacht werden, damit die Wirtschaft florieren kann? Der IHK-Regionalausschuss Ebersberg hat sich umgehört und Forderungen aufgestellt.
Positionen zur Wahl: Was Unternehmer künftig für unabdingbar halten

Kommentare