+
Zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten kam es in der Nacht auf Sonntag beim Glonner Dorffest.

Nasenbein gebrochen

Mehrere Verletzte nach grundloser Schlägerei 

  • schließen

Worum es eigentlich genau gegangen war, daran konnte sich zum Schluss niemand mehr erinnern. Lag‘s am Alkohol?

Glonn - In der Nacht auf Sonntag kam es gegen 3.10 Uhr nach Auskunft der Polizei in Glonn zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen insgesamt vier männlichen Besuchern des örtlichen Dorffestes. 

„Worum es in dem vorangegangen Streit gegangen war, konnte keiner der Beteiligten in einer nachvollziehbaren Weise erklären“, berichten die Beamten. Letztendlich schlug der 35-jährige Hauptaggressor drei andere Besucher ins Gesicht und verursachte zumindest in einem Fall einen Nasenbeinbruch. Er selbst wurde ebenfalls verletzt und bis zum Eintreffen der Streife von mehreren Personen festgehalten.

Den Schläger erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Die Geschädigten wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Kliniken gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im dritten Anlauf in den Knast 
Eine Party von Asylbewerbern gerät außer Kontrolle. Ein Mann aus Sierra Leone geht mit einer Flasche auf einen 32-Jährigen los. Der Prozess vor Gericht zerrte nicht nur …
Im dritten Anlauf in den Knast 
Was für ein Geschenk! Uropa Hans (99) sticht in See
Nur wenige werden in die Situation kommen, sich Gedanken machen zu müssen, was man dem Opa zum Geburtstag schenkt, wenn es sich um dessen 99. Wiegenfest handelt. Petra …
Was für ein Geschenk! Uropa Hans (99) sticht in See
Ab in die Sauna!
Sie alle, nämlich Schüler, Lehrer, Eltern, Landrat und Bürgermeister ließen ihn nur ungern ziehen, aber sein Entschluss war gefasst: An seinem 66. Geburtstag sagte …
Ab in die Sauna!
Antonia aus Tuntenhausen
Antonia geht es richtig gut. Fröhlich lacht sie in die Kamera und freut sich des Lebens. Das aufgeweckte Mädchen ist das erste Kind von Stefanie und Stefan Küffner aus …
Antonia aus Tuntenhausen

Kommentare