+
Konrad und Rose-Maria Niedermair aus Glonn an ihrem 60. Hochzeitstag.

Rose-Maria und Konrad Niedermair aus Glonn feiern Diamantene Hochzeit

Es war eine schöne Zeit, aber: „Disziplin braucht man schon“

  • schließen

„Es hat schon alles gepasst, aber Disziplin braucht man dazu schon“, meinte Rose-Maria Niedermair (79) auf die Frage, wie man es schafft, 60 Jahre verheiratet zu sein.

Glonn – Rose-Maria und ihr Mann Konrad (81) feierten jetzt in Glonn die Diamantene Hochzeit und freuten sich darüber, dass aus diesem Anlass die stellvertretende Landrätin Magdalena Föstl und Bürgermeister Josef Oswald zu den Gratulanten gehörten. Die beiden überbrachten die Glückwünsche des Landkreises und der Gemeinde und überreichten dem Ehepaar zu seinem Ehrentag je einen Geschenkkorb.

Beim Tanzen kennengelernt

Kennengelernt haben sich die späteren Hochzeiter ganz klassisch und wie früher durchaus üblich „beim Tanzen“, berichtet Rose-Maria, die in Grafing zuhause war und der Liebe wegen nach Glonn ging.

Das Hochzeitsfoto halten die beiden in Ehren.

Die großen Combos wie die von Bandleader Max Greger oder Hugo Strasser hatten es den beiden angetan und die alte Jahnturnhalle in Grafing fungierte dabei sozusagen als Kontaktanbahnungsinstitut. „Er war ein ganz guter Tänzer, da kann ich zufrieden sein“ berichtet die Jubilarin. „Das waren wirklich herrliche Zeiten.“

Konrad Niedermair war Berufsfeuerwehrmann, Frau Rose-Maria arbeitete weit über 30 Jahre lang als Verkäuferin bei Obermaier Moden in Glonn.

Jetzt ist wieder mehr Zeit für die eigenen Hobbys

Vor der Hochzeit war die Jubilarin eine erfolgreiche Kunstradfahrerin in Grafing, „da gab es die Abteilung in Steinhöring noch nicht“, berichtet sie. Später dann kamen zwei Kinder auf die Welt, es wurde ein Haus gebaut und die Zeit für die Hobbys wurde immer weniger, was Rose-Maria ein bisschen bedauerte. Aber schließlich waren die Kinder groß, es gesellten sich fünf Enkelkinder dazu und das Ehepaar hatte wieder mehr Zeit für sich selbst. Derzeit ist das große Hobby der beiden das Radfahren, „Schließlich ist man nicht mehr ganz so gut zu Fuß“.

Lesen Sie dazu auch: Gespräche statt Rosenkrieg

Ebenfalls interessant: Zahl der Scheidungen im Landkreis Ebersberg sinkt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Poings Pfarrer ist jetzt auch Feuerwehrler
Die Freiwillige Feuerwehr Poing hat in diesem Jahr so viele aktive Neumitglieder wie schon lange nicht mehr. Eines davon ist seit Kurzem Pfarrer Philipp Werner.
Poings Pfarrer ist jetzt auch Feuerwehrler
Helene Maria aus Zorneding
Was das kleine Mädchen auf dem Arm vom Papa wohl gerade denkt, dass es gar so zufrieden lächelt? Helene Maria ist das erste Kind von Gabriele und Benjamin Wittmann aus …
Helene Maria aus Zorneding
In Vaterstetten: Einbrecher schlagen an einem Tag gleich dreimal zu 
Drei Wohnungseinbrüche an einem Tag in der Fasanenstraße in Vaterstetten: Die Täter machten fette Beute.
In Vaterstetten: Einbrecher schlagen an einem Tag gleich dreimal zu 
Erschreckendes Gutachten: Mit Kompost kommt Plastik ins Erdreich
Auf einem Feld, das mit heimischem Kompost gedüngt wird, sind in Bodenproben dreimal so viele Plastikteilchen zu finden wie in ungedüngten Feldern. Das geht aus einem …
Erschreckendes Gutachten: Mit Kompost kommt Plastik ins Erdreich

Kommentare