1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Glonn

Herzinfarkt: Radfahrer (54) von Vorbeikommenden reanimiert

Erstellt:

Von: Michael Acker

Kommentare

Themenbild,Feature: Rettungswagen im Einsatz,
Ein Krankenwagen brachte den Radler in die Klinik (Symbolbild). © IMAGO / Sven Simon

Verkehrsteilnehmer haben eine leblos auf der Fahrbahn liegenden Fahrradfahrer erfolgreich reanimiert. Der Mann (54) hatte einen Herzinfarkt erlitten.

Glonn - Es war am Samstag, 13. August, gegen 14 Uhr, als vorbeikommende Verkehrsteilnehmer auf der Verbindungsstraße Kreuz – Reinstorf in der Marktgemeinde Glonn einen Radfahrer leblos neben der Fahrbahn liegen sahen. Sie begannen sogleich mit Wiederbelebungsmaßnahmen und setzten einen Notruf ab, teilte die Polizei mit.

Zunächst war unklar, ob ein Verkehrsunfall ursächlich war. „Es konnten jedoch keine Anzeichen hierfür festgestellt werden“, sagte ein Polizeisprecher.

Glonn: Radfahrer leblos neben Fahrbahn - Handy klärt Identität des Mannes

Der Radfahrer konnte von den Rettungskräften reanimiert werden. Er wurde sofort in die Klinik Ebersberg gebracht. Die Identität des 54-jährigen Mannes aus Grafing konnte lediglich über dessen mitgeführtes Handy geklärt werden, sodass seine Angehörigen verständigt werden konnten. Im Krankenhaus wurde schnell klar, dass der Radfahrer einen Herzinfarkt erlitten hatte, sodass ein Fremdverschulden auszuschließen ist.

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Glonn: Radfahrer erleidet Herzinfarkt - Zeugen starten mit Wiederbelebung

„Dank der sofortigen Wiederbelebungsmaßnahmen durch die Verkehrsteilnehmer, ist der Gesundheitszustand des Mannes mittlerweile stabil“, so die Ebersberger Polizei.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg finden Sie auf Merkur.de/Ebersberg.

Auch interessant

Kommentare