Malerische Kulisse: Glonn in seiner Talsenke.
+
Malerische Kulisse: Glonn in seiner Talsenke.

Dreharbeiten in der Traumkulisse

Glonn wird Filmkulisse – Marktplatz gesperrt

Für die ARD-Produktion „Worauf es ankommt“ versetzt ein Fernsehteam die Gemeinde Glonn für einen Tag in den Ausnahmezustand. Vor Ort ist die Filmcrew aber noch länger.

Glonn – Die Marktgemeinde Glonn samt Umgebung ist ab heute bis Anfang November Drehort für die TV-Produktion: „Worauf es ankommt“, der Film wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 in der ARD ausgestrahlt. Warum ausgerechnet Glonn? „Auf der Suche nach geeigneten Motiven und vor allem einem ländlichen Umfeld sind wir auf Glonn gestoßen. Wir waren sofort begeistert, mit welcher Herzlichkeit und Offenheit wir hier empfangen wurden. Außerhalb von Glonn fanden wir mit dem Reisenthaler Hof einen modernen Bauernhof, der genau zu unserer männlichen Hauptfigur passt“, informierte Produzentin Julia Rappold die Ebersberger Zeitung. „Es gab bereits einen runden Tisch zu Vorgesprächen im Rathaus, Bürgermeister Josef Oswald zeigte sich sehr aufgeschlossen, er lässt uns viel machen“, ergänzte Aufnahmeleiter Oliver Pusch.

Filmdreh in Glonn: Leider dürfen die Bürger das Set nicht besuchen

Das Film-Team bedauere, dass es der Glonner Bevölkerung wegen der Pandemie nicht erlaubt ist, bei den Dreharbeiten vor Ort dabei zu sein. Der Film erzählt „eine erfrischend moderne Geschichte über das Leben einer künftigen Mutter, die weder zum Hausmütterchen mutieren – noch ihre Karriere über die Familie stellen will“. Die Produktion stelle aber auch den Lebensraum Dorf vor – „als eine gut funktionierende Gemeinschaft, die ihre Schwächen und Stärken genau kennt.“ Gedreht wird in München und Glonn. Drehorte in Glonn und Umgebung: Marktplatz, Rathaus, Heimatmuseum, Wiesmühle.

Dreharbeiten: Diese Schauspieler sind dabei

Neben Inez Bjørg David und Leo Reisinger in den Hauptrollen spielen Elena Uhlig sowie Stephan Zinner, Heinz-Josef „Dscharli“ Braun und Benedikt Zimmermann, die sich wie Leo Reisinger auch als Musiker einen Namen gemacht haben. Ebenfalls dabei: Ursula Karven und in einer Nebenrolle Model und Mode-Bloggerin Marie Nasemann. Regie führt Judith Westermann.

Eine Unannehmlichkeit bringen die Dreharbeiten für die Glonner mit: Wie das Rathaus mitteilt, werden der Marktplatz sowie der angrenzende Abschnitt der Wolfgang-Wagner-Straße bis zur Lena-Christ-Straße am Freitag, 9. Oktober, voll gesperrt. Zu Fuß bleiben der Marktplatz sowie die Geschäfte ringsum aber erreichbar. Die Gemeinde verweist auf ausreichende Parkmöglichkeiten am Dorffestplatz, an der Schule sowie am Bahnhofsplatz.

Susann Niedermaier

Alle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg bei der Ebersberger Zeitung.

Auch interessant

Kommentare