Marktgemeinderat beschließt

Wasserpreis steigt um über 20 Prozent

Egal, ob sie den Wasserhahn aufdrehen, die Tomaten gießen oder die Klospülung drücken – ab 1. Oktober dieses Jahres zahlen die Glonner fürs Wasser um einiges mehr. 

Glonn   Der Preis für Trinkwasser erhöht sich von bisher 1,20 Euro pro Kubikmeter auf 1,45 Euro, das sind 25 Cent auf den alten Preis gelegt, also eine Erhöhung um 21 Prozent. Das beschloss der Marktgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Die Gebühr für die Wasserentsorgung steigt etwas moderater: für Mischwasser zahlten die Bürger bisher 1,84 Euro, das kostet ab Oktober 1,93 Euro pro Kubikmeter (plus 9 Cent, macht 5 Prozent mehr). Die zweite Abwasservariante ist in Glonn das reine Schmutzwasser. Wer solches in die Kanalisation einleitet, bezahlt noch bis 30. September dieses Jahres 1,66 Euro, dann greift die neue Regelung mit 1,74 Euro (ebenfalls neun Cent – fünf Prozent mehr). Der Glonner Gemeinderat entschied sich nach langer Diskussion zu diesen Gebührenerhöhungen, zugleich setzen die Räte für Trink-und Abwasser neue Beitragssätze fest. Die betreffen die Bauherren, die zahlen ab 1. Oktober für den Anschluss ans Glonner Trinkwassersystem pro Quadratmeter Grundstücksfläche 2,30 Euro (bisher 2,15 Euro) und pro Quadratmeter Geschossfläche 6,77 Euro (bisher 6,44 Euro). Der Anschluss an die gemeindliche Abwasserentsorgung wird teils günstiger, teils steigt der Beitragssatz: pro Quadratmeter Grundstücksfläche zahlen Häuslebauer künftig 1,65 Euro (zuvor 1,70), für die Geschossfläche erhöht die Glonner Verwaltung den Beitragssatz um 57 Cent pro Quadratmeter (jetzt 11,58 Euro, dann 12,15 Euro). Alle Beschlüsse, einschließlich der notwendigen Änderungen der Beitrags- und Gebührensatzungen der Marktgemeinde, fassten die Gemeinderäte einstimmig.

Hier ein Überblick über die Abwasserarten:
Schmutzwassersetzt sich aus allen anfallenden Abwässern und Fäkalien aus Bad, WC, Küche und sonstigen Räumen im Haus zusammen. Da es immer stark bakteriologisch verunreinigt ist, muss es auf unterschiedliche Art (mechanisch, chemisch, biologisch) aufbereitet werden, bevor es dem Wasserkreislauf wieder zugeführt werden kann.
Regenwasser (auch Niederschlagswasser genannt) fällt über die Dach- und sonstigen Gebäudeflächen an.
Mischwasser setzt sich aus Schmutz- und Regenwasser zusammen und entsteht, wenn die beiden Wasserarten in einem Kanalsystem geführt bzw. zusammengeleitet werden.

Susann Niedermaier

Rubriklistenbild: © dpa / Lino Mirgeler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frontal gegen Baum
Die B12 musste bei Hohenlinden am Mittwochnachmittag gesperrt werden. Ein Autofahrer war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.
Frontal gegen Baum
Hitler-Bilder und Lehrer-Bashing: WhatsApp-Gruppe an Realschule Vaterstetten fliegt auf
Heuer hat sich die Realschule Vaterstetten das Motto „Respekt“ gegeben. Das, was sich dort jetzt ereignet hat, passt gar nicht dazu. Die Polizei ist informiert.
Hitler-Bilder und Lehrer-Bashing: WhatsApp-Gruppe an Realschule Vaterstetten fliegt auf
Niemand will Poings Marktbrunnen bauen
Zwei Auftragsausschreibungen ohne Erfolg: Keine einzige Firma hat sich gemeldet, um Poings neuen Marktbrunnen zu bauen. Und jetzt?
Niemand will Poings Marktbrunnen bauen
Schwerer Unfall: B12 gesperrt
Schwerer Unfall bei Hohenlinden. Die Bundesstraße 12 ist in Höhe Birkach voll gesperrt.
Schwerer Unfall: B12 gesperrt

Kommentare