+
Der Hydrant am Glonner Marktplatz musste versetzt werden. Die Einfahrt zum Marktplatz ist dadurch enger geworden.

Minibaustelle im Zentrum

Hydrant am Glonner Marktplatz muss versetzt werden

Eine Minibaustelle am Glonner Marktplatz beeinträchtigt derzeit die ohnehin schon schwierige Verkehrssituation im Zentrum der Marktgemeinde.

Glonn – „Im Zuge des Wasserleitungsbaus in der Wolfgang-Wagner Straße müssen auch einige Hydranten erneuert werden“, erklärte Bürgermeister Josef Oswald in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. Um die Anforderungen bezüglich maximaler Stichleitungen zu erfüllen, musste der Hydrant am Marktplatz versetzt werden, so das Gemeindeoberhaupt.

„Der einzig verbliebene Standort ist direkt am bestehenden Straßenrand an der Einmündung zum Marktplatz. Um den Mindestabstand zur Straße zu erfüllen, muss dieser Bereich umgebaut werden.“ Aktuell ist die Einfahrt zum Marktplatz dadurch noch enger, es soll aber ein zusätzlicher Parkplatz entstehen, so Oswald.

Susann Niedermaier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Wohnungen am Gewerbegebiet
So geht es auch: Viel Lob gab es für die Pläne eines Bauherren in Parsdorf an der Münchner Straße.
Neue Wohnungen am Gewerbegebiet
Altes Kino als Stromfresser
Wahre Stromfresser sind die Bühnenstrahler in der Ebersberger Kleinkunstbühne altes kino. Kaum zu glaubende 87 Prozent der Energiekosten können dort eingespart werden, …
Altes Kino als Stromfresser
„Wir haben früher viel mehr gefeiert“
„Wir haben früher viel mehr gefeiert“
Temposünder: Anlieger hatten doch Recht
Rasern geht‘s jetzt auch in Aßling „an den Kragen‘. Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dass der Zweckverband „Kommunale Verkehrssicherheit Oberland“ mit Sitz in …
Temposünder: Anlieger hatten doch Recht

Kommentare