Die Autoteiler sind mit der Entwicklung zufrieden. ger

Autoteiler denken über zweites Fahrzeug nach

Glonn - Es klappt ganz gut mit den Glonner Autoteilern. Jetzt wird sogar über die Anschaffung eines zweiten Autos nachgedacht.

Reibungslose Kommunikation und solide Finanzen - so stellten sich die Glonner Autoteiler „GLATT“ bei der Jahresversammlung dar. Vorsitzende Rosi Reindl berichtete von Geschäftsjahr 2015 und konstatierte, dass sich der Betrieb des Glonner Fahrzeuges gut trage und im letzten Jahr auch längere Buchungszeiten gut bewerkstelligt werden konnten. Die Mitglieder zeigten sich zufrieden mit dem Online-Buchungsverfahren und den Abrechnungen, sodass der gesamte Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Die Mitglieder bedankten sich bei den Carsharern, die ein Amt im Verein und damit Arbeit für die Sache übernommen haben. Seit einiger Zeit wird über die Anschaffung eines zweiten Fahrzeuges nachgedacht, doch wurde festgestellt, dass eine Entscheidung darüber aktuell nicht dringend notwendig ist. Sollte sich diese, zum Beispiel durch mehrere neue Mitglieder ergeben, wäre eine Anschaffung jedenfalls kein Problem. Unbedingt notwendig sei die zuverlässige Verfügbarkeit eines Autos zu fast jedem Zeitpunkt in fußläufiger Entfernung. Das ist mit dem eigenen Stellplatz für das rote GLATT-Auto direkt am Rathaus gut gegeben.

Bereits seit 2003 gibt es die Glonner Autoteiler, 2013 hatte sich die bis dato lose organisierte Gruppe zum Verein gegründet. Von den Vorteilen des Auto-Teilens sind die Mitglieder überzeugt: Carsharing kostet nämlich nur, wenn gefahren wird. Und das ist günstiger ab einer Fahrleistung von weniger als 10 000 Kilometern jährlich. Und sollte das GLATT-Auto wirklich einmal gebucht sein und man braucht ein Auto für längere (Urlaubs-)Fahrten, gibt es die Möglichkeit der Quernutzung: Die Nutzer können auf Autos der Grafinger und Vaterstettener Carsharing-Organisationen zurückzugreifen.

Vin Christine Gerneth

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landwirt auf dem zweiten Bildungsweg
Die Absolventinnen und Absolventen des Fortbildungsangebotes „Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)“ trafen sich nach erfolgreicher Teilnahme zur ihrer Abschlussveranstaltung …
Landwirt auf dem zweiten Bildungsweg
450 Unterschriften gegen die Strabs
459 Unterschriften (Stand Anfang der Woche) für ein Bürgerbegehren „zur Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung“ haben die Freien Wähler in Markt Schwaben in den …
450 Unterschriften gegen die Strabs
Schienenverkehr braucht Weichenstellung
Wie geht es mit der Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur und des Schienenpersonennahverkehrs im Landkreis Ebersberg weiter?
Schienenverkehr braucht Weichenstellung
Explosion am Bahnhof - Polizei fahndet nach Täter
Der Apparat zerbarst in tausend Stücke: Unbekannte Täter haben am Bahnhof in Grub in der Gemeinde Poing einen Fahrkartenautomaten in die Luft gesprengt. Die Polizei …
Explosion am Bahnhof - Polizei fahndet nach Täter

Kommentare