Unter weißblauem Himmel segnen die Pfarrer Michael Holzner und Michael Simonsen (re.) den Seewinkel. foto: dziemballa

Gottes Segen für das nächste Neubaugebiet

Poing - Der kirchliche Segen ist erteilt, jetzt können die Arbeiten in Poings nächstem Neubaugebiet Seewinkel starten. Hier werden rund 300 Häuser sowie 90 Geschosswohnungen errichtet.

Passend zum Namen des neuen Wohnquartiers in Poing-Nord gab’s am Freitagnachmittag für die geladenen Gäste (Gemeinderäte, Bauträger, Baufirmen, Investoren, Planer) Fischsuppe und "Anglerhäppchen", größtenteils aus heimischen Gewässern, freilich aber nicht aus dem nahe gelegenen Bergfeldsee. Die Anzahl der Fische darin lässt sich an einer Hand abzählen.

Grund für die kleine Feier war der Startschuss für die Arbeiten im Seewinkel. Damit es dort keine Unfälle gibt, und die künftigen Bewohner in Frieden leben, spendeten die beiden Pfarrer Michael Holzner (katholisch) und Michael Simonsen (evangelisch) den Segen für das 13 Hektar große Baugebiet, in dem Wohnraum geschaffen wird für etwa 1600 Menschen.

Wie Helmut Sloim, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Bauträger und Investoren am Bergfeld, berichtete, werde nächste Woche mit den Erschließungsmaßnahmen begonnen. Als erstes würden die Zufahrten befestigt, danach Schmutzwasserkanal und Fernwärmeleitungen verlegt. Für die Erschließung des Neubaugebiets benötige man etwa ein halbes Jahr. Danach sei der Weg frei für den Bau der Häuser - und des Nahversorgungszentrums mit Edeka- und Drogeriemarkt.

von Armin Rösl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Die Hohenlindener Wählergruppe „Die Bürgerlichen“ hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im März nominiert - aber noch keinen Bürgermeisterkandidaten.
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch
Was in Poing alles geboten ist, welche Menschen hier leben und was man alles erleben kann, das zeigt der Film „Geh mal raus!“. Der wird am Sonntag erstmals gezeigt. 
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch

Kommentare