Beim Bewerben alles richtig gemacht

Grafing - Vertreter landkreisansässiger Betriebe waren bereit, die Schüler der 8. Klassen der Georg-Huber-Mittelschule bei einem Bewerbungs-Planspiel zu unterstützen.

Zu Gast waren: (von oben links) Christian Bauer, Stadtkämmerer Stadt Grafing, Himo Al- Kass, Jugendpfleger Stadt Grafing, Dominique Rousselle vom Autohaus Ebersberg, Stefan Schmidt vom Seniorendomizil Pöring, Kathi Reisberg vom Rewe Grafing, Anna Simmel, Edeka Glonn, Daniela Müller, Leitung der BRK Kinderkrippe Grafing, Elisabeth Metzel, Gasthof Huber Oberndorf, Steffi Kraus vom Schülercafe Chaxter, Isis Maharib (Bundesagentur für Arbeit), Petra Kohlen, Mittagsbetreuung Mittelschule Grafing, Sego Davidjan (Schülercafe Chaxter), Stephan Moosburger, Klassenleitung 8a, Ulrike Wagner, Jugendsozialarbeit an Schulen, Vera Berninger, Barmer GEK, Julia Janker (Klassleitung 8bG), nicht auf dem Foto: Holger Dausend (ehem. Karstadt-Filialleiter). Die ca. 40 Schülerinnen und Schüler, die an diesem Tag ein besonderes Augenmerk auf ihr Erscheinungsbild gelegt haben, waren kaum wieder zu erkennen. Mit ihren Bewerbungsmappen, die im Vorfeld mit den Klassleitern F. Janker und H. Moosburger erstellt wurden, erschienen sie hoch motiviert bei ihren Terminen. Die Rückmeldungen meist positiv, die Schüler können positiv in ihre Zukunft blicken. Foto: kn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchseeon: Bagger schafft Platz für Kinder
Der Bagger schafft den Platz für das neue Haus für Kinder in Kirchseeon. Die Gemeinderäte schauen dabei ganz genau auf die Einhaltung des Kostenrahmens. Die Kinder des …
Kirchseeon: Bagger schafft Platz für Kinder
CSU für Obskures nicht zu haben
Stark, kompetent, motiviert: Diese Attribute nimmt die CSU-Ratsfraktion für sich in Anspruch. Die Christsozialen zogen Bilanz nach der Hälfte der kommunalpolitischen …
CSU für Obskures nicht zu haben
Außergewöhnlich: In Poing entsteht eine besondere Kirche
Poing - In Poing entsteht gerade eine neue Pfarrkirche. Sie soll die Bürger der durch eine Bahnlinie geteilten Gemeinde enger zusammenbringen – Menschen verbinden. Das …
Außergewöhnlich: In Poing entsteht eine besondere Kirche
Steueroase im Ebersberger Forst darf weiter blühen
Die umstrittene Steueroase im Ebersberger Forst wird bleiben. Dort bietet der Landkreis einen sehr niedrigen Gewerbesteuersatz an und verpachtet dazu einen Stadel mit …
Steueroase im Ebersberger Forst darf weiter blühen

Kommentare