+
Mehr als 40 geschmückte Wagen und Kutschen rollten am Sonntag durch Grafing, gezogen von prächtig geschmückten Rössern.

Fahrt wäre beinahe ins Wasser gefallen

Grafing feiert Leonhardi mit Tölzer Monstranz

Grafing – Mehr als 40 geschmückte Wagen und Kutschen rollten am Sonntag durch Grafing, gezogen von prächtig geschmückten Rössern.

Dazu kamen viele Freizeitreiter auf großen und kleinen Pferden bei der traditionsreichen Leonhardifahrt, die auf das Jahr 1708 zurück geht.

Dabei wäre die Veranstaltung in diesem Jahr beinahe ausgefallen. Einbrecher hatten die Leonhardikirche heimgesucht und dabei unter anderem die Reliquie des Heiligen Leonhard gestohlen. Sie ist bis heute verschwunden.

Leonhardifahrt in Grafing: Bilder

Möglich wurde die Fortführung der Tradition dadurch, dass der Tölzer Pfarrer Rupert Frania mit einer Monstranz und einer anderen Reliquie nach Grafing gekommen war. Dafür bedankte sich Stadtpfarrer Hermann Schlicker ausdrücklich zu Beginn des Gottesdienstes. Frania betonte, im Sinne des Heiligen Leonhard sollten Christen die Armen nicht vergessen. Er nannte Asylsuchende und Flüchtlinge aus Syrien.

lan

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße stand das Haus der Glaserei Mascher im Vollbrand. Rund 100 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Die Rauchschwaden …
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Bayernpartei will in den Stadtrat
Die Grafinger Bayernpartei hat ihre Stadtratsliste für die anstehende Kommunalwahl im März nächsten Jahres aufgestellt. Zwölf Kandidaten wurden jeweils einstimmig …
Bayernpartei will in den Stadtrat
Die Verkehrswende kommt vom Balkan
Das traditionsreiche Glonner Busunternehmen Ettenhuber investiert in die Zukunft und erweitert seine MVV-Linien. Unterstützung kommt aus Osteuropa.
Die Verkehrswende kommt vom Balkan
Volksfest Poing: Termin für 2020 steht
Der Termin fürs Volksfest Poing 2020 steht fest. Und auch, wie viel Geld die Gemeinde für 2019 ausgegeben hat.
Volksfest Poing: Termin für 2020 steht

Kommentare