Mit Bussen soll der Ersatzverkehr während der Bauphase organisiert werden. Betroffen sind die Haltestellen Kirchseeon, Eglharting, Zorneding, Baldham und Vaterstetten. Ab Grafing Bahnhof herrscht Stundentakt. ArchivFoto: Thomas Plettenberg
+
Mit Bussen soll der Ersatzverkehr während der Bauphase organisiert werden. Betroffen sind die Haltestellen Kirchseeon, Eglharting, Zorneding, Baldham und Vaterstetten. Ab Grafing Bahnhof herrscht Stundentakt.

Kein Zug-Stopp zwischen Haar und Grafing-Bahnhof

Pendler-Frust an der S-Bahn droht: Fünf Haltestellen wochenlang abgehängt

  • Robert Langer
    VonRobert Langer
    schließen

Die Bahn baut zwischen Grafing und Haar - für viele S-Bahn-Pendler auf den Linien S4 und S6 bedeutet das im August: Schienenersatzverkehr, Verzögerungen, schlechtere Taktung.

Landkreis - Das könnte manche Tagesplanung durcheinander wirbeln sowie zu Problemen und Frust führen. Die S-Bahn fährt, aber sie hält nicht. Das gilt ab Beginn der Sommerferien zwischen Grafing-Bahnhof und Haar. Konkreter Zeitraum für die Sperrung derzeit: 30. Juli bis 18. August. Hintergrund sind Bauarbeiten an der Strecke sowohl in Haar als auch in Zorneding.

Landkreis Ebersberg: Schienenersatzverkehr für die Linien S4 und S6 - Vom 30. Juli bis zum 18. August

Ein Schienenersatzverkehr soll eingerichtet werden. Wie die genauen Fahrplan-Regelungen beispielsweise mit Bussen organisiert werden, ist offenbar noch offen. Nach Informationen der EZ gibt es aber vorläufige Lösungen. Klar ist: Zwischen Haar und Grafing Bahnhof wird von Ende Juli bis Mitte August keine einzige S-Bahn halten und nur von Grafing Bahnhof stündlich eine S-Bahn zum Ostbahnhof pendeln. Besonders betroffen sind also die Haltestellen Kirchseeon, Eglharting, Zorneding, Baldham und Vaterstetten.

Landratsamt: „Wurden kurzfristig informiert“ - Angst vor längerer Baustelle

„Wir wurden kurzfristig informiert“, so Sebastian Hallmann, im Landratsamt Ebersberg für den ÖPNV zuständig. Landrat Robert Niedergesäß (CSU) sei aktiv geworden. Aus Ebersberg habe man vor allem darauf gedrängt, dass alle Anbindungen zu weiteren Anschlüssen (Beispiel nach München) gewährleistet sein müssten.

Beobachter befürchten allerdings, dass die Bauarbeiten in der zweiten Hälfte der Sommerferien weitergehen könnten.

Bahn verspricht „leistungsfähigen Schienenersatzverkehr“

„Selbstverständlich wird es für die ausfallenden Fahrten einen leistungsfähigen Schienenersatzverkehr geben, der alle Haltestellen anfährt“, so die Bahn auf Anfrage am Donnerstag. Ergänzend würden außerdem Expressbusse mit weniger Unterwegshalten eingesetzt. „Diese Expressbusse fahren beispielsweise ab Zorneding ohne Halt oder mit nur einem Zwischenhalt bis Haar oder Trudering“, so die Bahn.

Stündlich eine S-Bahn von Grafing-Bahnhof nach München

Darüber hinaus verkehre an allen Tagen stündlich eine S-Bahn ohne Unterwegshalt zwischen Grafing und Ostbahnhof. Zwischen Ebersberg und Grafing gebe es keine Fahrplanänderungen. „Hier gilt der reguläre Fahrplan.“

Weiter heißt es von der Bahn: „Ab 19. August werden wieder S-Bahnen verkehren, allerdings bis 4. September zwischen Trudering und Grafing nur im 40-Minuten-Takt. Für die entfallenden Fahrten werden auch in diesem Zeitraum Busse und Expressbusse als Ersatzverkehr unterwegs sein.“ Die letzten Fahrplandetails würden noch erarbeitet. Die S-Bahn München werde alle Fahrgäste rechtzeitig vor Beginn der Fahrplanänderungen umfangreich informieren, so die Ankündigung.

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare