+
Lichtblick in düsteren Zeiten: Der am stärksten frequentierte Schulweg in Grafing bekommt eine Straßenmittelinsel.

Schulkinder, Autofahrer und MVV betroffen

Sperrzone Grafing

  • schließen

Wenn man von einem programmierten Chaos sprechen kann, dann wohl in diesem Fall. In den kommenden Monaten kumulieren in Grafing im Zuge der neuen Ostumfahrung zahlreiche Straßenbaumaßnahmen, die mit Streckensperrungen verbunden sind.

Und gleichzeitig werden auch noch die Bahnübergänge teilweise abgeriegelt, weil ausgerechnet in dieser Zeit die S-Bahn-Gleise erneuert werden müssen.

Grafing – Um den Verkehr so es unter diesen Umständen eben geht aufrechtzuerhalten, hat eine Zusammenkunft mit Vertretern der Straßenmeisterei, des Straßenbauamtes Rosenheim und der Stadtverwaltung stattgefunden, berichtet Bürgermeisterin Angelika Obermayr (Grüne) auf Nachfrage der Ebersberger Zeitung. Sie versucht der schwierigen Situation sogar etwas Positives abzugewinnen: „Das ist schon ein gravierender Eingriff. Allerdings sind mir persönlich für einen absehbaren Zeitraum schwierige Verhältnisse lieber, als wenn sich das über Monate hinzieht.“

Mittelinsel statt Zebrastreifen

Die „schwierigen Verhältnisse“ stellen sich nach aktuellem Stand wie folgt dar: Die Rosenheimer Straße wird ab Montag, 20. Februar bis Freitag, 28. April für den Verkehr komplett gesperrt. Die Sperrung bezieht sich auf den Abschnitt vor der Einmündung in den „Dichauer Weg“ bis einschließlich zur Einmündung „Baumgartenmühle“. Das ist aber noch lange nicht alles: Ebenfalls gesperrt wird ab Montag, 27. Februar, bis zum Freitag, 28. April die Rotter Straße für den Bereich vom Marktplatz kommend bis zur Brücke über den Wieshamer Bach, da hier unter anderem eine Linksabbiegespur zu einer Tiefgarage sowie eine Mittelinsel beim Fußgängerüberweg eingerichtet wird. Über diese Insel ist Obermayr froh. „Das ist für Schulkinder eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem herkömmlichen Zebrastreifen.“

Parkplatz Rotter Straße bleibt benutzbar

Immerhin soll wenigstens der Parkplatz an der Rotter Straße in dieser Zeit offen bleiben. „Die Einfahrt ist weiterhin wie gewohnt möglich. Für die Ausfahrt wird eine Behelfsausfahrt über die Kellerstraße geschaffen. Der Schulweg bleibt vorerst in seiner jetzigen Form über den Parkplatz am VHS-Gebäude und dem St.-Ägidius-Weg bestehen“, informiert die Verwaltung. Ab etwa Mitte März wird der Schulweg dann über die Kellerstraße und die Leonhardstraße geleitet. Die Leonhardstraße wird während der Sperrung der Rotter Straße in analoger Richtung des St.-Ägidius-Weges für den Verkehr gesperrt.“

Überregionale Auswirkungen

Die Sperrung der Rotter Straße hat überegionale Auswirkungen. „Der Verkehr wird in Aßling über Lorenzenberg/Oberelkofen zur Aiblinger Straße bzw. in Jakobneuharting über Tulling zur B304 umgeleitet“, kündigt die Verwaltung an und hat einen Wunsch an die Autofahrer: „Bitte halten Sie sich an die Umleitungsbeschilderung und versuchen Sie nicht, durch das Befahren von Nebenstraßen und Schleichwege Ihr Ziel zu erreichen!“

Sichergestellt werden soll ein ordnungsgemäßer Schulbusverkehr. „Sollten sich Änderungen in Bezug auf Haltestellen oder Fahrzeiten ergeben, werden die betroffenen Eltern von der Stadtverwaltung bzw. Schule entsprechend informiert“, verspricht die Grafinger Verwaltung.

Änderungen beim MVV

Die MVV-Regionalbuslinie 444 wird für den Zeitraum vom 20. Februar bis zum 11. Juni der Vollsperrungen über die Kapellenstraße und Rotter Straße sowie über Dichau umgeleitet. Die Haltestellen „Grafing, Griesstraße“, „Grafing, Mühlenstraße“ und „Grafing, Bergstraße“ entfallen in diesem Zeitraum, teilt der MVV mit. Ersatzweise werden die Haltestellen „Grafing, Rotter Straße“, „Grafing, Leonhardikirche“ und „Neudichau“ mitbedient. In Fahrtrichtung Aßling/Schalldorf wird zudem eine zusätzliche Haltestelle in der Rotter Straße auf der Höhe der Tankstelle angefahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Was passiert, wenn jemand heutzutage fensterlt? Gibt es das überhaupt noch? Und was ist dieses Fensterln? Unser Autor schafft einen Überblick. 
Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an
Das schwere Unwetter in der Nacht von Freitag auf Samstag hat die Rettungskräfte auf Trab gehalten. Im gesamten Landkreis Ebersberg waren Einsätze zu verzeichnen. Ein …
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an
Das alles kann die Kartoffel
Wussten Sie, dass eine durchschnittliche Kartoffel mehr Vitamin C hat als ein Apfel? Am 19. August ist Tag der Knolle - wir haben uns mit Bauern im Landkreis …
Das alles kann die Kartoffel
Störche machen sich rar
Um den Landkreis Ebersberg haben sie in diesem Jahr einen großen Bogen gemacht. Dabei ist die Storchenpolulation in Bayern erfreulich gewachsen. Das berichtet der Markt …
Störche machen sich rar

Kommentare