+
Andrea Wiegner betreibt den neuen Kiosk. 

In Grafing-Bahnhof

Bahn-Kiosk-Betreiberin spricht: „Wir hatten geplant, viel früher zu eröffnen!“

  • schließen

In Grafing-Bahnhof gibt es wieder einen Kiosk. Am Montag war die Eröffnung. Wir haben die Chefin Andrea Wiegner gefragt, warum es so lange gedauert hat. 

Andrea Wiegner (48) aus Harthofen (Kreis Erding) betreibt den Laden im Bahnhofsgebäude. Ab sofort können sich Reisende unter der Woche von 5.30 bis 19 Uhr, samstags von 7 bis 18 Uhr und sonntags von 8 bis 14 Uhr mit Kaffee, Backwaren und Fahrkarten versorgen. Die Öffnungszeiten gelten laut Betreiberin vorerst für die Anfangszeit. Bisher ist auch nur eine Bar-Bezahlung möglich. Seit Herbst 2017 stand das Geschäft leer. Bürger kritisierten immer wieder die Bahn, die den Eröffnungstermin schieben musste. Warum der Vorbesitzer den Kiosk nicht weiter betreiben wollte, ist bis heute unklar.

Drei Fragen

Nachdem es nun über ein Jahr keinen Kiosk in Grafing-Bahnhof gab, müssen Ihnen die Kunden den Laden einrennen, oder?

Ja, geht so, wir müssen erst wieder Werbung machen. Viele wissen einfach noch nicht, dass es hier wieder einen Kiosk gibt. Vor Weihnachten habe ich am Bahnsteig Lebkuchen und kleine Stollen verteilt, und Fahrgäste aufmerksam gemacht, dass wir im neuen Jahr eröffnen. Wir hatten geplant, das Geschäft viel früher zu eröffnen.

Warum dauerte es so lange, bis Sie das Geschäft eröffnen konnten?

Die Bahn hat uns die Schlüssel für den Laden erst im November übergeben. Der Vorbesitzer des früheren Kiosks hatte die gesamte Einrichtung herausgerissen. Wir mussten mehrmals umbauen, weil etwas mit den Genehmigungen nicht gepasst hat. Einmal war es der Brandschutz, dann die Elektrik und die Wasseranschlüsse, dann der Fußboden. Eigentlich hätte es im März 2018 schon mit dem Laden in Grafing klappen sollen. Ich kann nichts dafür, dass es sich so hingezogen hat.

Ist es Ihr erster Laden, den Sie führen?

Ich habe 20 Jahre lang in Markt Schwaben, Erding und Altenerding Kioske betrieben. Der Plan war es, nur noch diesen einen neuen Laden in Grafing-Bahnhof zu betreiben. Dafür habe ich sehr viel Geld in die Hand nehmen müssen. Seit Monaten zahle ich umsonst Versicherungen, weil die Eröffnung früher gedacht war, aber nicht eingehalten wurde.

Zum Thema 

Dass der Kiosk in Grafing-Bahnhof immer noch nicht wie von der Bahn versprochen im Juli geöffnet hat, bringt nun auch die Senioren-Union in Rage.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In fünf Jahren startet Poings Gymnasium - vorher schon Vorläuferklassen
Das Poinger Gymnasium soll in fünf Jahren in Betrieb gehen. Schon zwei Jahre zuvor sollen Vorläuferklassen starten. Das gab Landrat Robert Niedergesäß jetzt bekannt.
In fünf Jahren startet Poings Gymnasium - vorher schon Vorläuferklassen
Räuber im Linienbus: Er wollte ein Handy
Im Bus der Linie 461 ist es am Donnerstagabend am S-Bahnhof Poing zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein Mann hatte versucht, ein Handy zu rauben.
Räuber im Linienbus: Er wollte ein Handy
Dieb mit viel Kraft und großem Durst
Mit bloßen Händen hat ein Einbrecher die Gittertür zu einem Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus in Poing aufgebogen. Ziel des Unbekannten war der Kühlschrank.
Dieb mit viel Kraft und großem Durst
Kreis-CSU macht Cannabis-Werbung - unfreiwillig 
Die CSU gilt nicht gerade als Verfechter eine Cannabis-Legalisierung. Jetzt machte der Kreisverband unfreiwillig Werbung für die Droge. Der „Gärtner von Grafing“ hat …
Kreis-CSU macht Cannabis-Werbung - unfreiwillig 

Kommentare