+
Geschlossen: Noch ist der Raum am Bahnsteig verlassen.

Bahngebäude in Grafing Bahnhof immer noch verwaist

Kiosk lässt auf sich warten

  • Christoph Hollender
    VonChristoph Hollender
    schließen

Die Geduld der Bahn-Kunden wird weiter auf eine harte Probe gestellt. Die Verantwortlichen hüllen sich in Schweigen.

Grafing-Bahnhof – Der neue Kiosk in Grafing-Bahnhof lässt auf sich warten. Wie eigentlich von der Deutschen Bahn im Juni angekündigt, sollte dort im August ein neuer Laden eröffnen. In dem bestehenden Bahngebäude, in dem bis September 2017 ein Kiosk war, sollte nach nun einem Jahr Leerstand ein neuer einziehen.

Doch noch ist der Raum leer, von einer Neueröffnung keine Spur. Wie ein Sprecher der Bahn in dieser Woche auf Anfrage mitteilt, habe es bei Umbauten ungeplante Verzögerungen gegeben. Diese seien nun abgeschlossen. Der Vertrag mit der neuen Pächterin des Raumes sei unterzeichnet, so der Sprecher. Im Herbst solle diese aller Voraussicht nach den Laden eröffnen. Kunden können dort Kaffee, Fahrkarten und Zeitschriften kaufen.

Warum der alte Kiosk im vergangenen Jahr schließen musste, ist bis heute unbeantwortet. Die Bahn und der ehemalige Betreiber, ein Unternehmen mit Sitz in Hamburg, hüllen sich in Schweigen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare