Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Drei Frauen in Grafing belästigt

Kripo fahndet nach Exhibitionisten

  • schließen

Die Kriminalpolizeiinspektion Erding fahndet nach einem Unbekannten, der am Sonntagmorgen, zwischen 5 und 9 Uhr insgesamt drei Frauen im Bereich des Grafinger S-Bahnhofes gegenübergetreten ist.

Grafing - Im Tatzeitraum hielten sich die Geschädigten im Bereich des S-Bahnhofes  und der Schloßstraße auf. Der unbekannte Täter sprach die Frauen an, entblößte sein erigiertes Glied und berührte sie auch mit den Händen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Erding hat die Ermittlungen in diesen Fällen übernommen und sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Täters geben können oder die Person am Tattag in Grafing gesehen haben bzw. wissen, wohin er sich begeben hat?

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: 20 – 25 Jahre alt, ca. 160 – 170 cm groß, sportliche/athletische Figur, helle Hautfarbe, kurze, glatte, helle Haare, die nach vorne gestylt waren, sprach bayerischen Dialekt und trug einen schwarze Trainingsanzug.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Absolventen sind gesucht: Quali macht glücklich
Am Dienstag haben an den Mittelschulen in Bayern die Prüfungen für den „Quali“ begonnen. Arbeitgeber im Freistaat sind scharf auf Absolventen mit dem qualifizierenden …
Absolventen sind gesucht: Quali macht glücklich
Reden ist doch Gold: Bairer gewinnt „Speaker-Slam“
Großer Erfolg für Alexander Renner aus der Gemeinde Baiern. Er gewann Gold beim größten Wettbewerb für Vortragsredner.
Reden ist doch Gold: Bairer gewinnt „Speaker-Slam“
Frischzellenkur für Egmatinger CSU
Der CSU Ortsverband Egmating hat sich bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung neu aufgestellt. Die Führungsmannschaft wurde gewählt. Es gibt einen neuen Vorsitzenden.
Frischzellenkur für Egmatinger CSU
Kunst soll Zornedinger Herzogplatz Leben einhauchen
Wieder einmal geht es in Zorneding um die Frage, wie das Zentrum am Daxenberg aufgewertet werden kann. Der Gemeinderat befasst sich mit einer Reihe von Ideen.
Kunst soll Zornedinger Herzogplatz Leben einhauchen

Kommentare