+
Die Ebersberger Polizei schnappte einen Serieneinbrecher. Sein Werkzeug hatte er im Rucksack, als die Handschellen klickten.

Fahndungserfolg

Ebersberger Polizei schnappt Serieneinbrecher

  • schließen

Die Ebersberger Polizei konnte am Wochenende einen Serieneinbrecher festnehmen. Sie hatten den Mann schon Stunden vorher im Visier.

Grafing -  Am Samstag, kurz nach Mitternacht, fiel zwei uniformierten Ebersberger Polizeibeamten ein 47-jähriger Offenburger auf, der in der Grafinger Innenstadt Geschäfte begutachtete. Bei der anschließenden Kontrolle konnten bei dem Mann neben ein wenig Münzgeld auch noch zwei Schraubendreher aufgefunden werden. 

Da der Offenburger bereits mehrerer Einbrüche im bayrischen Raum verdächtig ist, wollten ihn die Beamten weiter beobachten, verloren ihn aber in der Dunkelheit zunächst aus den Augen.

Gegen 4 Uhr wurde der 47-jährige dann doch wieder in Grafing-Bahnhof gesehen und nochmals kontrolliert, da er nun auch noch einen Rucksack mit sich führte. Die Durchsuchung brachte jetzt zusätzlich ein rotes Brecheisen und etwa 300 Euro Bargeld zum Vorschein. Da zu vermuten war, dass das Bargeld aus Einbrüchen stammen könnte, wurde der Offenburger vorläufig festgenommen und bei der Polizeiinspektion Ebersberg inhaftiert. 

Tatsächlich wurden am Samstagvormittag zwei vollendete und zwei versuchte Einbrüche in Grafinger Geschäfte bekannt, bei denen ungefähr 300 Euro Bargeld entwendet wurde. Die von den Ermittlungsbeamten festgestellten Spuren stammten mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Werkzeug des Offenburgers.

Folgeermittlungen ergaben, dass der 47-Jährige seit dem 19. Februar in insgesamt 27 Einbruchsfällen als dringend tatverdächtig gilt, wobei in einer Vielzahl der Fälle seine Tätereigenschaft anhand Videoaufzeichnungen gesichert ist. Bei der polizeilichen Vernehmung zeigte er sich dann auch für alle Fälle geständig. Da er keiner Arbeit nachgeht und seinen Lebensunterhalt offensichtlich aus den Einbrüchen finanziert, wurde über die Staatsanwaltschaft Haft beantragt. Der zuständige Ermittlungsrichter schloss sich dem Haftantrag an. 

„Ob der Serieneinbrecher, der mit der Bahn durch Bayern reiste, für noch weitere Taten in Frage kommt wird sich in den nächsten Tagen zeigen“, so die Polizei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Unglaublich! Über Nacht hat ein unbekannter Gast das Zimmer in einem Glonner Hotel ausgeräumt, Schaden: knapp 6000 Euro. Bei der Zeche sind die Gäste im Landkreis …
Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Bayernpartei muss draußen bleiben
Der Ortsverband „Grafinger Land“ der Bayernpartei fühlt sich benachteiligt - von REWE-Supermarktbetreiber Martin Gruber. Dieser bevorzuge die CSU, so der Vorwurf der …
Bayernpartei muss draußen bleiben
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Die Gemeinde Zorneding hat in den letzten Tagen noch einmal kräftig für eine Teilnahme ihrer Bürger an der Fragebogenaktion des Eisenbahn-Bundesamtes geworben. Mit …
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)
So dreist! Falsche Handwerker haben eine gutgläubige Rentnerin in Ebersberg um 1000 Euro betrogen. Der Vorfall ereignete sich in der Kampenwandstraße.
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)

Kommentare